x 
Warenkorb - 0,00 CHF

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

 x 
Warenkorb - 0,00 CHF

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

 x 
Warenkorb - 0,00 CHF

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Aktuelle Informationen und Weisungen zu Covid-19

Stand: 19.04.2021

Spiele

Gemäss den Vorgaben des Bundes gelten ab dem 19. April 2021 folgende Bestimmungen:

  • Fussballtrainings und -wettkämpfe von Kindern und Jugendlichen bis zum 20. Lebensjahr (Jahrgang 2001 und jünger) im Innen- und Aussenraum dürfen durchgeführt werden.
  • Ab dem 20. Lebensjahr (Jahrgang 2000 und älter) können im Fussball Konditions- oder Techniktrainings ohne Körperkontakt in Gruppen bis maximal 15 Personen (inkl. Trainer/in) im Freien ohne Gesichtsmaske durchgeführt werden. Trainings ab dem 20. Lebensjahr (Jahrgang 2000 und älter) in Gruppen bis maximal 15 Personen (inkl. Trainer/in) mit Körperkontakt sind neu mit Gesichtsmaske erlaubt.
  • Wettkämpfe sind für alle ab dem 20. Lebensjahr (Jahrgang 2000 und älter) faktisch weiterhin verboten (Obergrenze von 15 Personen).

Zugang Spieler, Schiedsrichter und Funktionäre: Frei wählbar.

Zuschauer: Der Besuch von Trainings- und Spielen ist aufgrund der momentan geltenden bundesrechtlichen Bestimmungen verboten! Juniorenspiele sind als "geisterspiele" durchzuführen.

Clubwirtschaft: Die Öffnung während Sportanlässen ist verboten.

Garderoben: Die Garderoben 1+2 sind fix dem Heimteam, die Garderoben 3+4 dem Gästeteam zugeordnet. Zum Umziehen sind die Mannschaften auf die beiden Garderoben zu verteilen um den Mindestabstand einhalten zu können.

Duschen: Die Duschen dürfen von maximal drei Personen gleichzeitig benutzt werden.

 

Training

Generelle Schutzmaskenpflicht für Personen ab 12 Jahren welche nicht unmittelbar trainieren.

Garderoben: Die Garderoben 1+2 sind fix den Aktivteams zugeordnet, während die Garderoben 3+4 für unsere Junioren reserviert sind. Zum Umziehen sind die Mannschaften auf die beiden Garderoben zu verteilen um den Mindestabstand einhalten zu können.

Duschen: Die Duschen dürfen von maximal drei Personen gleichzeitig benutzt werden.

Präsenzliste: Ist für jedes Training zu führen und mindestens 14 Tage aufzubewahren!

 

Abbruch der Saison 2019/20

| SFV | COVID-19

Medienmitteilung des Schweizerischen Fussballverbands vom 30. April 2020

Der Zentralvorstand des SFV hat heute im Rahmen einer Telefonkonferenz beschlossen, alle derzeit ausgesetzten Meisterschafts- und Cupwettbewerbe der Saison 2019/20 mit Ausnahme der Raiffeisen Super League, der Brack.ch Challenge League und des Helvetia Schweizer Cups abzubrechen und diese Wettbewerbe nicht zu werten.

Der Zentralvorstand hat diesen Entscheid nach gründlicher Prüfung aller möglichen Szenarien mit Zustimmung der drei Abteilungen des SFV (Swiss Football League, Erste Liga und Amateur Liga) und der 13 Regionalverbände getroffen und einstimmig gefasst.

Der Schweizerische Fussballverband vertagt den Entscheid über das weitere Vorgehen

| SFV | COVID-19

Medienmitteilung des Schweizerischen Fussballverbands vom 23. April 2020

Der Zentralvorstand hat heute in einer Telefonkonferenz beschlossen, den Entscheid zur laufenden Saison im Schweizer Fussball zu vertagen.

Grund dafür ist die gestrige Ankündigung der Vorsteherin des Departementes für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), Viola Amherd, am nächsten Mittwoch den 29. April Details zur Exitstrategie Sport bekannt zu geben.

Der Zentralvorstand will daher den Entscheid des Bundesrats abwarten und erst dann, basierend auf dem Zeitplan und den Vorgaben der Regierung und der Behörden, den Beschluss über die Weiterführung oder den vorzeitigen Abbruch des Spielbetriebs im Schweizer Fussball fassen.

SFV

Medienmitteilung des Schweizerischen Fussballverbands vom 18. April 2020

| SFV | COVID-19

Medienmitteilung des Schweizerischen Fussballverbands vom 18. April 2020

Die Amateur Liga und die Regionalverbände beantragen den Abbruch und die Annullierung der Meisterschafts- und Cupwettbewerbe

Die Amateur Liga und die 13 Regionalverbände beantragen dem Zentralvorstand des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) einstimmig, alle ihre Meisterschafts- und Cupwett- bewerbe der Männer (2. Liga interregional bis 5. Liga), - Frauen, Senioren/Seniorinnen und Junioren/Juniorinnen abzubrechen und die Saison zu annullieren, d.h. nicht zu werten.

Es soll nach Ansicht der Amateur Liga und der Regionalverbände keine Meister, keine Auf- und Absteiger und keine Cupsieger geben. Die Teilnehmer am Schweizer Cup sollen per Los aus den in den regionalen Cup-Wettbewerben übrig gebliebenen Teams bestimmt wer- den.

Nicht Gegenstand dieses Antrages sind die Wettbewerbe des SFV selbst (insbesondere Frauen NLA und NLB; Schweizer Cup der Männer und der Frauen), der Swiss Football Lea- gue (Raiffeisen Super League; Brack.ch Challenge League) und der Ersten Liga (Cerutti il Caffè Promotion League und 1. Liga).

Der Zentralvorstand des Schweizerischen Fussballverbands wird den Antrag der Amateur Liga und der Regionalverbände und die damit verbundenen Konsequenzen prüfen und bis Mitte nächster Woche einen Entscheid fällen.

SFV

Corona-Krise / Weiteres Vorgehen

| SFV | COVID-19

Liebe Schweizer Fussballfamilie

Der SFV hat die Bekanntgabe der Lockerungsmassnahmen durch den Bundesrat zur Kenntnis genommen. Leider hat sich die Regierung gestern nur am Rande und dabei sehr vage zum weiteren Vorgehen im Sport geäussert. Damit bleibt von dieser Seite weiterhin unklar, wie es für uns im Spitzen- und im Breitenfussball wei-tergehen kann. Leider verdichten sich jedoch die Anzeichen, dass die Saison zumindest im Breitenfussball nicht mehr zu Ende gespielt werden kann.

Wir sind bereits seit längerem im Austausch mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), dem Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) und mit dem Bundesamt für Sport (BASPO), um das weitere Vorgehen im Sport und im Besonderen im Fussball zu analysieren und zu bespre-chen. Dabei prüfen wir verschiedene mögliche Szenarien. Heute Nachmittag besprechen wir zudem in einer Telefonkonferenz mit dem BASPO und Swiss Olympic im Verbund der 81 Mitgliederverbände die nächsten Schritte für den Sport.

Wir werden Mitte nächster Woche Entscheidungen treffen, damit Ihr in den Clubs und wir im Verband in den Abteilungen und in den Regionalverbänden Planungssicherheit für den Rest dieser Saison haben.

Wir versichern Euch, dass wir alles daran setzen unsere Interessen zu wahren und eine bestmögliche Lösung in dieser besonderen Zeit für alle Fussballspielerinnen und Fussballspieler anstreben. Wir alle wünschen uns nichts mehr, als wieder auf einem schönen grünen Rasen kicken zu können, Tore zu bejubeln und uns dabei zu umarmen. Aber gleichzeitig sind wir uns auch bewusst, dass die Gesundheit und das Gemeinwohl weiterhin im Vordergrund stehen.

Wir danken Euch jetzt schon für Euren grossartigen Einsatz, Eure Solidarität und für Eure Unterstützung.

Freundliche Grüsse

Schweizerischer Fussballverband

Robert Breiter
Generalsekretär

Corona Shotdown

Spielbetrieb bis auf weiteres ausgesetzt

| Vorstand | COVID-19

Der Zentralvorstand des SFV sowie auch der FVNWS hat in Anbetracht der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus heute entschieden, den Spielbetrieb bis auf Weiteres vollständig auszusetzen. Dies gilt ab heute Freitagabend für alle Spiele aller Kategorien und Altersklassen. Betroffen ist auch das für heute Abend geplante Trainingsspiel gegen den FC Lommiswil.

Der Vorstand des FC Diegten-Eptingen wird sich an einer für Sonntag kurzfristig anberaumten Sitzung über die daraus resultierenden Konsequenzen für den Verein beraten. Erwartet wird ein Entscheid ob, und falls ja, in welchem Umfang ein Trainingsbetrieb unter den gegebenen Voraussetzungen fortgeführt werden kann und welche Auswirkung der Bundesrätliche Entscheid auf die über den 30. April hinaus geplanten Vereinsanlässe haben wird.

Die Trainings von heute Freitag finden NICHT statt.

Der Vorstand wird seine Entscheide am Sonntagabend kommunizieren.

Zum Seitenanfang
© FC Diegten-Eptingen 2000 - . Alle Rechte vorbehalten.