Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Lausen 729900(23)43:1427 
2.FC Pratteln 9711(11)60:1422 
3.FC Gelterkinden 9711(15)25:922 
4.FC Frenkendorf9612(13)35:1519 
5.FC Diegten Eptingen a8404(11)23:2012 
6.FC Oberdorf10325(9)14:2011 
7.FC Bubendorf9225(15)32:298 
8.SV Sissach9225(28)21:378 
9.NK Pajde 9216(11)18:417 
10.FC Arisdorf 8206(7)19:316 
11.AC Rossoneri9009(17)8:680 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 28. Oktober 2017
20:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
AC Rossoneri - FCDE

Sa. 4. November 2017
17:00 Uhr

Meisterschaft

* Spielwiederholung vom 30.08.2017 gem. Art. 58 Wettspielreglement SFV; Das Spiel wird unter speziellen Rahmenbedingungen wiederholt.

Vs.
FCDE - Lietsch City *

Dramatischer Sieg in der 2. Runde des Basler Cups

FC Diegten-Eptingen (4.) – FC Liestal (3.) 7:6 n.V. (1:3 / 4:4)
Sportplatz Hofmatt, Diegten – 20:00 Uhr - 25 Zuschauer

Torfolge: 14. 1:0 Cerri, 14. 1:1 FC Liestal, 18. 1:2 FC Liestal, 39. 1:3 FC Liestal, 48. 1:4 FC Liestal, 57. 2:4 Brüderlin (Pen.), 84. 3:4 Lägeler, 87. 4:4 Mohler, 92. 5:4 Cerri, 96. 5:5 FC Liestal, 102. 5:6 FC Liestal, 114. 6:6 Mohler, 120. 7:6 Pichler

FC Diegten-Eptingen: Meier; Schäfer, Erzer (71. Krieg), Pfister, Dill (56. Borriello); Lägeler; Cerri, Mohler, Pichler, Wolf (56. Schneider); Brüderlin FC Diegten-Eptingen ohne Bitterlin, Fehlmann, Gisin, Keiflin, Sfragara (alle verletzt), Gerber (Militär) - Gelb: Fehlanzeige

Der FC Diegten-Eptingen gewinnt ein unglaubliches Cupspiel mit 7:6 nach Verlängerung gegen den oberklassigen FC Liestal. Als kurz nach dem Pausentee der Gast aus der Kantonshauptstadt mit 4:1 in Führung ging, glaubte wohl niemand mehr an die Wende.

Das Spiel begann aus Sicht der Gastgeber nicht gut. Man wurde vom Drittligisten sofort unter Druck gesetzt und bekam kaum Luft zum atmen. Die Gäste ihrerseits spielten in den ersten Minuten dominant auf, konnten aber ihre Feldüberlegenheit nicht in zwingende Torchancen ummünzen. In der 14. Minute zeigte Gelb/Schwarz, über welche Routine sie verfügten. Nachdem der FC Liestal den Ball am eigenen Sechzehner verlor, wurde Cerri mit einer Ballstaffete freigespielt und dieser hatte keine Probleme, die Führung zu erzielen. Die Gäste aus der Kantonshauptstadt zeigten sich überhaupt nicht geschockt und kamen noch in derselben Minute zum Ausgleich. Dieser Ausgleich beflügelte den FCL und so kamen sie wiederum nur vier Minuten später zur erstmaligen Führung. Nach dem Rückstand hatte das Team von Patric Eller seine beste Phase im ersten Durchgang. Sie erspielten sich eine Handvoll Abschlussmöglichkeiten, wobei sie mindestens zwei Tore hätten erzielen müssen. So kam es, dass die Gäste aus Liestal kurz vor dem Halbzeitpfiff noch zu einer Chance kamen, welche sie eiskalt verwerteten.

Diegten schien gewillt den Zweitore-Rückstand im zweiten Durchgang wettzumachen. Dementsprechend entschlossen kamen sie aus der Garderobe. Die ersten Minuten gehörten auch dem Heimteam, ohne dabei Zwingendes vor dem Liestaler Tor kreiren zu können. Mit dem ersten Angriff der Gäste im zweiten Spielabschnitt erhöhten sie das Score auf 1:4 zur vermeintlichen Vorentscheidung. Das Team von Patric Eller benötigte ein paar Minuten, um sich wieder zu sammeln. Nun ging es darum Schadensbegrenzung zu betreiben und gegen den Favoriten nicht eine Klatsche einzufangen. Dieser Gedanke schien die Gelbschwarzen zu befreien und man spielte munter nach vorne. Die Hauptstädter ihrerseites liessen die Gastgeber gewähren. Offensiv stellten sie den Spielbetrieb, mit Ausnahme einiger weniger Konter, fast vollends ein. Der verdiente Lohn war ein Elfmeter für das Heimteam. Brüderlin, einer von fünf Kaderspielern des FCDE mit Liestaler Vergangenheit, nahm das Geschenk an und verkürzte in der 57. Minute zum 2:4. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später hatten die Gäste dann die Entscheidung auf dem Fuss, als ihre Sturmspitze alleine vor Meier auftauchte, den Ball aber nicht ins Netz brachte. Die Diegter schienen plötzlich wieder an sich und ihre Fähigkeiten zu glauben. Tatsächlich kamen sie in der 84. Minute durch eine Eckballvariante zum Anschlusstreffer. Nur drei Minuten später, ebenfalls nach einem Eckball, war der Ausgleich sogar Tatsache. Die Liestaler schalteten sofort einen Gang höher, kamen in der regulären Spielzeit aber nicht mehr zu einer Chance.

Die Verlängerung begann ideal für die Einheimischen. Nach wenigen Minuten kamen sie erneut zu einem Eckball, welcher Lägeler einnicken konnte. Ein paar Minuten später erzielten die Gäste den neuerlichen Ausgleich und wenige Minuten nach dem Seitenwechsel kamen sie sogar zur erneuten Führung. Es schien, als kam der FCDE nicht mehr heran. Doch irgendwie schafften sie es, letzte Energiereserven zu mobilisieren und sich nochmals heranzukämpfen. Als Mohler in der 114. Minute zum 6:6 (!!!) ausgleichen konnte, war das gelbschwarze Kämpferherz richtig erwacht. Man versuchte sich nochmals, dem wiederum druckvollen Spiel der Hauptstädter, entgegenzustellen. So kam es, dass fortan die Bälle mehrheitlich weggedroschen wurden. In der 120. Minute ging Brüderlin einem weggeschlagenen Ball entschlossen nach. Der Verteidiger konnte den Ball nicht sauber kontrollieren, Brüderlin ging dazwischen und wurde an der Strafraumgrenze gefoult. Pichler setze sich den Ball und drosch in die Torecke zum Siegestreffer!!! Der Schiedsrichter pfiff das Spiel anschliessend gar nicht mehr an.

Der FC Diegten-Eptingen verdiente sich den Einzug in die 1/16-Finals des Nepple Basler Cups mit einer kämpferischen Willensleistung aller 14 Kaderspieler. Trotz mehreren wichtigen Absenzen (nicht weniger als 6 verletzte oder abwesende Spieler) steckte Gelbschwarz nie auf und kam gegen den Oberklassigen immer wieder heran. Unter dem Strich muss sich der FC Liestal an die eigene Nase fassen, konnte man gegen den Unterklassigen trotz 4:1 Führung den Sieg nicht nach Hause bringen und legte mehrmals eine Nonchalence an den Tag, welche auch gegen ein FC Diegten-Eptingen, welches kämpferisch hervorragend, aber spielerisch etwas limitiert auftrat, nicht ausreicht. Nichtsdestotrotz darf das Team und Trainer Patric Eller stolz auf diesen Erfolg sein. Ein riesen Dankeschön geht an die drei Spieler Patrick Erzer, Rouven Schäfer und Marco Schneider aus dem Nachwuchs, welche sich nahtlos in das Teamgefüge einbrachten und Teil dieses grossen Erfolges sind.

Nun blickt man gespannt auf die Auslosung. Bekommt der FCDE wieder eine 2. Ligisten vorgesetzt, wie in der Vorsaison? Oder erhalten sie einen „machbaren“ Gegner aus der 4. Liga? Auf jedem Fall wird es wiederum ein Highlight werden für das ganze Team.

Die Spieler haben ihrerseits eine Woche spielfrei. Am kommenden Mittwoch werden sie das zweite Heimspiel in der laufenden Saison austragen. Gegner wird der FC Lietsch City auf der wunderschönen Hofmatt sein, Kick-Off ist um 20:00 Uhr. Über möglichst viele Zuschauer würde sich das Team enorm freuen!

#Selberschuldwenndunichtdabeiwarst #Favoritenschreck #GameSetandMatch