Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Lausen 729900(23)43:1427 
2.FC Pratteln 9711(11)60:1422 
3.FC Gelterkinden 9711(15)25:922 
4.FC Frenkendorf9612(13)35:1519 
5.FC Diegten Eptingen a8404(11)23:2012 
6.FC Oberdorf10325(9)14:2011 
7.FC Bubendorf9225(15)32:298 
8.SV Sissach9225(28)21:378 
9.NK Pajde 9216(11)18:417 
10.FC Arisdorf 8206(7)19:316 
11.AC Rossoneri9009(17)8:680 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 28. Oktober 2017
20:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
AC Rossoneri - FCDE

Sa. 4. November 2017
17:00 Uhr

Meisterschaft

* Spielwiederholung vom 30.08.2017 gem. Art. 58 Wettspielreglement SFV; Das Spiel wird unter speziellen Rahmenbedingungen wiederholt.

Vs.
FCDE - Lietsch City *

Der FCDE steht im 1/8-Finals des Nepple Basler Cups!

FC Kleinlützel (4.) - FC Diegten-Eptingen (4.) 2:4 n.V. (2:2 / 2:3)
Sportplatz Niedermatt, Kleinlützel – 17:00 Uhr - 75 Zuschauer
Torfolge: 60. 1:0 FC Kleinlützel, 80. 1:1 Pichler, 83. 2:1 FC Kleinlützel, 86. 2:2 Cerri, 103. 2:3 Dill, 109. 2:4 Brüderlin

FC Diegten-Eptingen: Meier; Borriello, Gisin (95. Schäfer), Pfister, Fehlmann; Cerri, Lägeler, Pichler, Krieg (65. Dill) Wolf (65. Schneider); Brüderlin
FC Diegten-Eptingen ohne Bitterlin, Mohler (beide verletzt), Gerber (abwesend), Keiflin und Sfragara (kein Einsatz)- Gelb: Fehlanzeige

Der FC Diegten-Eptingen zieht erstmals in der 46. Jährigen Vereinsgeschichte in den 1/8-Final des Basler Cups ein. Für diesen historischen Sieg musste das Team von Trainer Patric Eller wie schon in der Runde zuvor den Umweg über die Verlängerung nehmen.

Die Gäste aus dem Diegtertal begannen die Partie dominant und versuchten mit ihrer spielerischen Überlegenheit früh für klare Verhältnisse zu sorgen. Mehr als ein guter Abschluss von Cerri in der Startminute sowie ein paar wenige gute Ansätze brachte Gelbschwarz aber (noch) nicht zustande. Das Heimteam versuchte ihrerseits mit langen Bällen auf die grossgewachsenen Angreifer zum Erfolg zu kommen. Der Defensivverbund der Oberbaselbieter hatte aber vorerst noch keine Mühe mit weiten Zuspielen. Je länger die erste Halbzeit dauerte, umso mehr nahm der FCDE das Spiel der Gastgeber an. Dies führte dazu, dass Chancen auf beiden Seiten rar gesät waren. So ging es mit einem torlosen Remis in die Garderoben.

Das Spielgeschehen in Durchgang Zwei änderte sich zu Beginn nicht gross. Die Gäste brachten sich aber mit ärgerlichen Ballverlusten zunehmend in die Bedrängnis. So auch in der 60. Minute als Pfister ein Zuspiel nicht sauber auf dem holprigen Untergrund kontrollieren konnte. Der Stürmer des Heimteams luchste ihm den Ball ab und brachte ihn für seine Farben im Tor unter. Nun war das Team von Diegten gefordert. Man versuchte dem Spiel eine Wende zu geben, doch schien noch immer eine ordentliche Portion Sand im Getriebe der Gelbschwarzen. Gute Momente im Spiel der Gäste wechselten sich im 5-Minutentakt mit schlechten ab. So dauerte es bis in die 80. Minute, als Pichler aus 30 Meter abzog und etwas überraschend das Score für Diegten eröffnete. Aber nur drei Minuten später war die erneute Führung der Gastgeber Tatsache. Nach einem Eckball ging ein Spieler am Fünfmeterraum vergessen, dieser traf mit seinem Kopfball die Lücke zwischen denen auf der Linie postierten Meier und Cerri. Die Hürde für in die nächste Runde war nun extrem hoch. Doch mit dem Rücken zur Wand scheint das Team momentan in der Lage, die bestmögliche Leistung abzurufen. Ebenfalls nur drei Zeigerumdrehungen später wurde Cerri nach einem überragenden Pass von Dill durch die ganze Heimverteidigung lanciert und dieser traf für seine Farben.

In der Verlängerung waren die Diegter nun die klar bessere Mannschaft. Sie schienen auch konditionell über viel mehr Ressourcen zu verfügen. So wurde Dill in der 103. Minute nach einem ausgezeichneten Sololauf von Boriello lanciert. Sein erster Abschluss wurde von Torhüter abgewehrt, der Nachschuss landete wieder bei ihm und diesen brachte er zur erstmaligen Führung im Tor unter. Nun hatten die Diegter das Zepter vollends an sich gerissen. Defensiv liessen sie nichts mehr anbrennen und offensiv setzten sie immer wieder Nadelstiche. So auch in der 109. Minute, als Brüderlin für die Entscheidung besorgt war. Mit seinem Schuss erwischte er den Torhüter zwischen den Beinen und brachte so seinen Farben in die nächste Runde.

Dieser Sieg war unter dem Strich verdient, waren die Gelbschwarzen doch die Mannschaft, welche die feinere Klinge führte und auch über mehr Qualität im Kader verfügten. Mit dem erstmaligen Einzug in die 1/8-Finals des Nepple Basler Cups hat das Team wie vor Jahresfrist ein weiteres Highlight vor Augen. Man darf nun gespannt sein, welcher Gegner sich dem FCDE in den Weg stellt.

Bereits am kommenden Samstag kommt es auf der Hofmatt in Diegten zu einem weiteren Fussball-Leckerbissen. Zu Gast ist der verlustpunktlose Leader aus Lausen. Das Team ist gewillt, dem Tabellenführer Paroli zu bieten und die Punkte in Diegten zu lassen. Kick-off ist um 19:30 Uhr, über möglichst viele Zuschauer würde sich das Team enorm freuen.