Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Lausen 7210901(24)43:1727 
2.FC Pratteln 10811(13)63:1425 
3.FC Gelterkinden 10811(15)31:925 
4.FC Frenkendorf10712(13)40:1522 
5.FC Diegten Eptingen a10604(11)34:2518 
6.FC Oberdorf10325(9)14:2011 
7.SV Sissach10235(29)24:409 
8.FC Bubendorf10226(16)32:358 
9.FC Arisdorf 10217(11)25:387 
10.NK Pajde 10217(11)18:467 
11.AC Rossoneri100010(20)10:750 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 17. Februar 2018
16:00 Uhr

Trainingsspiel

Vs.
FCDE - FC Mümliswil a (4.)

Sa. 3. März 2018
17:00 Uhr

Trainingsspiel

Vs.
FCDE - FC Roggwil (3.)

Zweite Niederlage in Folge

FC Frenkendorf - FC Diegten-Eptingen 3:0 (0:0)
Sportplatz Im Kittler, Frenkendorf – 19:00 Uhr - 15 Zuschauer
Torfolge: 49. 1:0 Callo, 50. 2:0 Petrucci, 60. 3:0 Patlar

FC Diegten-Eptingen: Meier; Ziegler (65. Fehlmann), Gisin, Pfister, Gerber; Wolf (81. Keiflin), Lägeler, Pichler, Krieg (60. Dill), Cakal; Brüderlin
FC Diegten-Eptingen ohne Bitterlin, Mohler (beide verletzt), Borriello und Sfragara (Ferien) - Gelb: 43. Krieg

Der FC Diegten-Eptingen verliert sein zweites Meisterschaftsspiel en suite. Diese Niederlage war aber alles andere als zwingend, vorallem in Durchgang Eis hatten die Gäste mehrmals die Möglichkeit in Führung zu gehen.

Das stark dezimierte Team von Patric Eller begann konzentriert und fand auf dem nassen Untergrund besser ins Spiel. Dies untermauerte Wolf bereits in der 8. Minute, als er ein Zuspiel erlief und den Ball an die Torumrandung hämmerte. Die Gastgeber waren ihrerseits vorwiegend in Ballbesitz, kamen aber mit Ausnahme einiger ungefährlicheren Distanzschüssen nicht nennenswerten Chancen. Der FCDE suchte sein Heil in schnellen Gegenstössen, welche immer wieder zum Erfolg führen. Die beste Möglichkeiten liessen Cerri und Wolf bei einer Dreifachchance zu, bei welcher der Torhüter des FC Frenkendorf mirakulös reagierte. In der 43. Minute waren es dann die Gastgeber, die mit einem ihren Zuspiele in die Spitze zur letzten Szene vor dem Pausenpfiff kam. Meier musste sein ganzes Können auspacken, um an den Schlenzer heranzukommen.

Im zweiten Spielabschnitt waren es nun die Gastgeber welche den besseren Start erwischten. Nach einem weiten Zuspiel kam Callo vor Gisin an den Ball, konnte alleine auf Meier zulaufen und traf zur Führung. Und nur eine Zeigerumdrehung später traf der FC Frenkendorf erneut. Nach einem Eckball kam Petrucci an den Ball, welcher den Ball sehenswert mit der Hacke im Tor unterbrachte. Die Gäste versuchten in der Folge dem Spiel eine Wendung zu geben, die Defensive der Hausherren hatte sich jetzt aber besser auf die Gegenstösse von Schwarzgelb eingestellt. Als Patlar in der 60. Minute zum 3:0 traf, schien die Moral und der Kampfgeist des FCDE zu schwinden. Man war zwar bemüht, wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen, das Wettkampfglück war aber an diesem verregneten Samstagabend nicht auf Seiten der Gäste.

Das Team kann sich nicht allzu viel vorwerfen. Man muss aber versuchen die eigene Fehleranzahl auf ein Minimum zu reduzieren, konnte doch Frenkendorf nach drei individuellen Fehlern der Gäste reüssieren. Nichtsdestotrotz wäre auch an diesem Samstagabend mit mehr Glück im Abschluss ein Punkt im Bereich des Möglichen gewesen.

Es ist allerdings extrem schwierig, die notwendigen Automatismen und Sicherheiten im Training zu erarbeiten, solange das Team von der Kadergrösse her auf dem Zahnfleisch läuft. Hier gilt es für die Verantwortlichen des Vereins, im Winter das allergrösste Augenmerk darauf zu legen, ansonsten könnte es im kommenden Sommer unter Umständen zum grossen Erwachen auf der Hofmatt kommen.

Nichtsdestotrotz ist das Team gewillt bereits am kommenden Samstag die ersten Punkte in der laufenden Meisterschaft auf heimischem Boden einzufahren. Gegner wird der FC Oberdorf im Derby sein, welcher nach Verlustpunkten ein Punkt hinter dem Team von Patric Eller liegt. Das Spiel beginnt um 19:30 Uhr, über möglichst viele Zuschauer würde sich das Team enorm freuen.