Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Lausen 7210901(24)43:1727 
2.FC Pratteln 10811(13)63:1425 
3.FC Gelterkinden 10811(15)31:925 
4.FC Frenkendorf10712(13)40:1522 
5.FC Diegten Eptingen a10604(11)34:2518 
6.FC Oberdorf10325(9)14:2011 
7.SV Sissach10235(29)24:409 
8.FC Bubendorf10226(16)32:358 
9.FC Arisdorf 10217(11)25:387 
10.NK Pajde 10217(11)18:467 
11.AC Rossoneri100010(20)10:750 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 17. Februar 2018
16:00 Uhr

Trainingsspiel

Vs.
FCDE - FC Mümliswil a (4.)

Sa. 3. März 2018
17:00 Uhr

Trainingsspiel

Vs.
FCDE - FC Roggwil (3.)

Die nächste drei Punkte für die 1. Mannschaft nach solidarischer Teamleistung

NK Pajde - FC Diegten-Eptingen 2:5 (1:3)
Sportplatz Steinli, Möhlin – 13:00 Uhr - 30 Zuschauer
Torfolge: 22. 0:1 Lägeler, 25. 0:2 Cerri, 32. 0:3 Brüderlin, 45. 1:3 Cetin, 48. 1:4 Brüderlin, 65. 1:5 Ziegler, 80. 2:5 Martinovic

FC Diegten-Eptingen: Keiflin; Sfragara (65. Borriello), Gisin, Pfister, Ziegler; Gerber (75. Schneider), Lägeler, Pichler, Cerri; Brüderlin (85. Fehlmann), Dill (70. Krieg)
FC Diegten-Eptingen ohne Meier (kein Einsatz) Bitterlin, Mohler (beide verletzt) sowie Wolf (gesperrt) - Gelb: 49. Lägeler (Reklamieren)

Die 1. Mannschaft gewann das wichtige 6-Punktespiel gegen die NK Pajde aus Möhlin klar 5:2 und vergrösserte den Abstand auf den Relegationsplatz auf 8 Verlustpunkte. So klar wie das Resultat am Ende aussah, war die Partie aber nicht.

Die Gäste aus dem Oberbaselbiet hatten zu Beginn Mühe in die Partie zu finden. Dies war vor allem dem Gegner geschuldet, welche in der Offensive den Ball gut zirkulieren liess und so die eine oder andere gefährliche Situation vor dem Diegter Tor kreirte. Zu wirklich zwingenden Aktionen führen diese Versuche allerdings nicht. Je länger die erste Halbzeit dauerte, umso besser bekamen die Gelbschwarzen die Fricktaler in den Griff und erspielte sich in der Folge ebenfalls einige Chancen. Die beste hatte nach einem Viertel der Spielzeit Captain Lägeler. Dieser wurde von Dill optimal in die Tiefe angespielt. Mit seinem ersten Abschlussversuch scheiterte noch am Torhüter, der Nachschuss bugsierte er im Fallen irgendwie über die Linie. Dieses Tor beflügelte die Gäste. Nur drei Minuten später erhöhte Cerri nach einer schönen Einzelleistung auf 2:0. Und in der 32. Minute kam es für Gelbschwarz noch besser. Sfragara, optimal von Pichler angespielt, nutzte den ihm gewährten Platz auf dem rechten Flügel und seine scharfe Hereingabe fand in der Mitte Brüderlin, welche den Ball nur noch über die Linie schieben musste. In der Folge kontrollierte Diegten das Spielgeschehen, setzte mit guten Angriffen den einen oder anderen Nadelstich, zu einem Tor reichte es nicht mehr. Die Gastgeber kamen mit dem Pausentee noch zu ihrem ersten Treffer. Ein weiter Ball fand Cetin, welcher den Ball von Keiflin blockte und anschliessen nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich, dass das Gegentor kurz vor dem Pausenpfiff das Team von Patric Eller nicht verunsicherte. Im Gegenteil, es motivierte sie, wieder mehr ins Spiel zu investieren. Dies wurde bereits in der 48. Minute belohnt. Brüderlin kam an den Ball und musste wie bei seinem ersten persönlichen Treffer das Spielgerät nur noch über die Linie schieben. Die Fricktaler, mit dem Rücken zur Wand, drückten aufs Gaspedal und kombinierten sich bis an den Strafraum. Meist fehlte ihnen aber die Präzision beim letzten Pass. Just in der Phase, in welcher der Druck des Heimteams grösser wurde, kam der FCDE zu einem Eckball, welcher Ziegler zum fünften Treffer einnicken konnte. Die NK Pajde warf folglich alles nach vorne und versuchte, mit allen (un)fairen Mitteln den Rückstand wieder wett zu machen. Die Schwarzgelben hatten nun Mühe, für Entlastung zu sorgen. In der 80. Minute kamen die Gastgeber noch zu ihrem zweiten Treffer. Nach einem Doppelpass umspielte Martinovic Keiflin und brachte den Ball aus spitzem Winkel im Tor unter. Zu mehr reichte es den Hausherren allerdings nicht mehr. Somit holte das Team von Patric Eller die nächsten drei Punkte.

Die Mannschaft verdiente sich den Vollerfolg mit einer solidarischen Mannschaftsleistung in punkto Einsatz, Siegeswille und Kampfgeist. Diese Attribute werden auch in den kommenden Aufgaben der Schlüssel zum Erfolg sein. Zudem gilt es herauszuheben, dass das Team ihre Emotionen jederzeit im Griff hatte, obwohl Schiedsrichter und Gegner, diese doch arg strapazierten. Trotzdem darf man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, sondern muss gewillt sein, den Schwung in die nächsten Partien mitzunehmen.

Bereits am kommenden Mittwoch kommt es auf der Hofmatt zum Highlight in der Herbstrunde. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte tritt der FC Diegten-Eptingen im Nepple Basler Cup 1/8-Final an. Gegner wird der FC Concordia Basel, aktueller Titelverteidiger und momentan Tabellendritte der 2. Liga regional sein. Über möglichst viele Zuschauer und eine lautstarke Unterstützung würde sich das Team enorm freuen.