Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Gelterkinden 161141(18)52:1335 
2.FC Lausen 72151131(28)56:1934 
3.FC Pratteln 141031(21)63:1731 
4.FC Diegten Eptingen a15735(19)38:3222 
5.FC Frenkendorf15735(23)39:2822 
6.FC Oberdorf15348(15)16:3611 
7.SV Sissach16268(35)25:5710 
8.FC Arisdorf 15249(17)26:458 
9.NK Pajde 14239(13)18:637 
10.FC Bubendorf15159(26)27:506 
11.AC RossoneriR 200200(22)0:00 

R = Rückzug

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Do. 26. April 2018
20:15 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FC Lausen 72 - FCDE

Sa. 5. Mai 2018
19:45 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - FC Frenkendorf

Ärgerliches Remis im Derby

FC Diegten-Eptingen – SV Sissach 2:2 (1:2)
24.03.18 Sportplatz wunderschöne Hofmatt, Diegten – 19:45 Uhr - 85 Zuschauer

Torfolge: 2. 0:1 Zeqiri, 18. 1:1 Thommen, 32. 1:2 Muric, 54. 2:2 Gerber

FC Diegten-Eptingen: Di Venere (33. Meier), Thommen (46. Wolf), Pfister, Jenni, Gisin, Schneider (46. Gysin), Gerber, Pichler, Lägeler, Boriello (46. Zeller), Wirz (78. Brüderlin)
FC Diegten-Eptingen ohne Dill, Fehlmann, Montero, Mohler, Krieg (alle Verletzt) Sfragara (kein Einsatz) Bitterlin (2. Mannschaft) Cerri, Keiflin (beide Abwesend) sowie Roth (nicht Spielberechtigt)
Gelb: 47. Maglio, 57. Hajdari, 80. Gerber

mm Pünktlich um 19.45 Uhr pfeift der Unparteiische das Derby und somit das Debüt von Trainer Buccigrossi an. Nach dem vor einer Woche das Spiel in Gelterkinden wegen starkem Schneefall in der 28. Minute abgebrochen wurde.

Ein Blick auf die Matchkarte zeigte klar; die Diegter traten stark Ersatzgeschwächt an, nicht weniger als zehn Spieler standen Buccigrossi an diesem Samstag nicht zur Verfügung.

Dies merkte man ab der ersten Spielsekunde, die Sissacher waren agiler und spritziger und so lag der Ball schon nach zwei Minuten im Diegter Tor. So einen Einstand wünscht man keinem Jung-Goali bei seinem Debüt für die 1. Mannschaft, Di Venere traf aber bei diesem Gegentreffer aber keine Mitschuld.

Die Gelb/Schwarzen wussten nun auf diesen frühen Schock zu reagieren und kamen ab der 10. Spielminute über den Kampf besser in die Partie und verzeichneten den einen oder andern nennenswerten Angriff. In der 18. Minute war es dann David Thommen welcher nach einem durcheinander im Sissacher Strafraum am schnellsten reagierte und das Leder zum 1-1 Ausgleich in die Maschen knallte. Das Team von Kapitän Lägeler schaltete dann aber ein wenig zurück und doch landete der abgefälschte Schuss von Micha Wirz wenig später an der Sissacher Torumrandung. Praktisch im Gegenzug profitierte Muric von einem Missverständnis in der Diegter Hintermannschaft und schob zur erneuten Führung ein. Muric prallte dabei unglücklich mit Debütant di Venere zusammen, für welchen dann das Abenteuer 1. Mannschaft nach nur 33. Minuten zu Ende war. Der angeschlagene Meier ersetzte ihn und machte trotz seines Kaltstarts eine einwandfreie Partie.

In der Pause reagierte Buccigrossi auf den Rückstand und brachte mit Gysin (Debüt), Wolf und Zeller gleich drei neue Kräfte. Das war die absolute richtige Entscheidung, in der Folge spielte nur noch der FC DE und die Gäste aus Sissach verschanzten sich mehrheitlich in der eigenen Spielhälfte und lauerten auf brandgefährliche Konter. Eine Diegter Druckphase entstand, bei welcher sich die Sissacher oftmals nur noch mit Fouls zu helfen wussten. So auch in der 49. Minute, der äusserst wirblige Wolf kam über Links und wurde klar im Strafraum gefoult, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb trotz Protesten der Pumphüslikurve stumm. Immer wieder waren es Zeller und Wolf welche über die Flügel flitzten und für enorme Gefahr vor dem Sissacher Tor sorgten. So war es dann auch Zeller welcher in der 52. Minute aus aussichtsreicher Position das Tor per Kopf verpasste. Nur zwei Zeigerumdrehungen später kam Wolf erneut über Links, wurde wieder zu Fall gebracht und dieses Mal kam der Pfiff und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Gerber schnappte sich die Kugel, blieb eiskalt und verwertete zum 2-2.

Nun war das Spiel so richtig lanciert und die Diegter brannten auf den Siegtreffer. Lägeler war es, welcher die Pille in der 62. ans Lattenkreuz pfefferte. Das Glück war aber an diesem Samstag sicher nicht auf der Seite der Gelb/Schwarzen und so verliefen alle weiteren Angriffsversuche im Sand.

Am Ende war es für Sissacher ein gewonnener und für die Diegter zwei verlorene Punkte. Nichts desto trotz machte vor allem die zweite Halbzeit Lust auf mehr.

Und mehr gibt`s schon am Mittwoch 28. März, den dann kommt es in Gelterkinden zum Nachholspiel und somit zum zweiten Derby innert fünf Tagen.

Über möglichst viele PHK Anhänger würde sich das Team sicher freuen.