Logo
Logo

Tabelle Nachwuchsteam

5. Liga - Gruppe 1

1.SV Muttenz 9711(13)34:1522 
2.FC Diegten Eptingen9702(11)30:1221 
3.FC Laufenburg-Kaisten9612(17)28:1919 
4.FC Arisdorf 9603(14)26:1518 
5.SV Augst 9603(23)30:1918 
6.FC Lausen 729405(11)30:2212 
7.FC Wallbach9315(13)22:3110 
8.FC Gelterkinden 9306(7)25:359 
9.FC Stein9117(9)18:374 
10.AC Virtus Liestal9009(10)14:520 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel s'drüüü

Sa. 3. März 2018
19:30 Uhr

Trainingsspiel

Vs.
FCDE - FC Riedholz (4.)

Überwintert s'Drüüü an der Tabellenspitze?

SV Muttenz - FCDE 4:2 (1:1)
Samstag, 21. Oktober 2017, 17.00 Uhr
Sportplatz Margelacker, Muttenz

Wir schreiben den 21. Oktober 2017, letzter Spieltag der Vorrunde für s'Drüüü, aktueller Platz auf der Tabelle: Ganz oben! Mit einem Unentschieden oder einem Sieg gegen den SV Muttenz würde man also definitiv als Wintermeister vom Platz stolzieren können. Bei einer Niederlage würden die Muttenzer die Spitze mit einem Punkt Vorsprung übernehmen. So machte sich die Nachwuchsmannschaft des FCDE auf den Weg, wahrscheinlich motivierter wie nie zuvor. Um 17:00 Uhr ertönte dann der Anpfiff auf dem Sportplatz Margelacker in Muttenz.

Von der ersten Minute an war es schon ein richtiger Fight. Man spürte, dass beide Teams dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Auf dem kleinen Spielfeld kamen beide Mannschaften häufig zu Chancen. Diese konnten von beiden Seiten jedoch bis zur zehnten Minute nicht genutzt werden. Doch dann, grosse Erleichterung für die Gelb-Schwarzen! Jeff Montero konnte den Ball zum 0:1 Führungstreffer einschieben! Und die Diegter machten weiterhin einen spielfreudigen Eindruck. Man kam vermehrt zum Abschluss, teilweise zu Riesen-Chancen, welche aber leider nicht genutzt werden konnten. Der Ausbau der Führung schien unglaublich Nahe, aber die nötige Effizienz haben wir leider auf der Hofmatt liegenlassen. Und wenn man sie nicht macht, dann macht sie halt der Gegner. In der 39. Minute konnte das Heimteam ausgleichen, was zugleich auch das Resultat nach der ersten Halbzeit war.

Nach kurzer Erholung und neu gesammelten Kräften marschierten die Teams wieder auf den Platz. Die Motivation, nach wie vor immer noch riesig beim FCDE. Auch mit diesem Spielstand hätte man den ersten Platz auf sicher! Doch obwohl der Ansporn auf höchstem Level war, gingen die ersten Minuten der zweiten Halbzeit total nach hinten los aus Diegter Sicht. Gerade mal zwei Minuten hatte es gedauert und es stand 2:1 für den SV Muttenz. Und es kam noch bitterer. Nur vier Minuten später konnten die Muttenzer ihre Führung sogar auf zwei Tore ausbauen. 3:1 nun der Spielstand.

Ein ziemlicher Schlag ins Gesicht für' s'Drüüü. Leider liess sich auch die relativ stabile Leistung, welche man in der ersten Halbzeit gezeigt hatte, beeinträchtigen. Die Nachwuchsmannschaft wirkte ein bisschen planlos. Man spielte andauernd hohe Bälle nach vorne, anstatt den Ball wieder hin und her zu schieben und so wieder zurück ins Spiel zu finden. Defensiv lief man oft den schnell ausgelösten Kontern der Heimmannschaft hinterher, welche zu einem weiteren Muttenzer Erfolg führten. In der 63. Minute stand es 4:1. Es ging nicht mehr viel bei den Gelb-Schwarzen. Man versuchte es immer noch, der kämpferische Einsatz war da, aber die Ideen fehlten. Und die vielen fragwürdigen Pfiffe (oder eben Nicht-Pfiffe) des Schiedsrichter machten es nicht unbedingt einfacher, aber auf das wollen wir nicht weiter eingehen. In der 86. Minute gelang Montero erneut ein Treffer! Aber für ein Comeback war dies leider zu spät. Der FC Diegten-Eptingen verabschiedet sich mit einer 4:2 Niederlage und somit dem zweiten Platz in die Winterpause. Trotz des Dämpfers im letzten Spiel war es eine unglaublich starke Vorrunde! Und auch auf den zweiten Platz kann man mehr als Stolz sein. Hätte uns das jemand vor der Saison gesagt, hätten wahrscheinlich die meisten nur gelacht.

Jetzt ist erst mal Pause und Erholung angesagt! Im 2018 geht's dann wieder auf Thron-Jagd! Wir bedanken uns bei allen Fans, welche uns über die ganze Vorrunde immer wieder unterstützt haben und hoffen, Euch auch in der Rückrunde wieder an der Seitenlinie anzutreffen!

S'Drüüü! :)