Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

SC Münchenstein0000()0:000 
FC Bubendorf 0000()0:000 
FC Diegten Eptingen0000()0:000 
FC Eiken 0000()0:000 
FC Rheinfelden0000()0:000 
FC Frenkendorf0000()0:000 
FC Pratteln 0000()0:000 
FC Laufenburg-Kaisten0000()0:000 
FC Kaiseraugst0000()0:000 
AC Rossoneri0000()0:000 
FC Arisdorf0000()0:000 
FC Wallbach-Zeiningen0000()0:000 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 27. Juli 2019
17:00 Uhr

Testspiel

Vs.
FCDE - FC Gelterkinden (3.)

Sa. 3. August 2019
17:00 Uhr

Nepple Basler Cup
1. Runde

Vs.
FCDE - FC Frenkendorf (4.)

Big Points für s'Eins im Spitzenspiel

FC Nordstern - FC Diegten-Eptingen 2:3 (0:2)
Sportplatz Rankhof, Basel – 11:00 Uhr - 70 Zuschauer

Torfolge: 16. 0:1 Cakal, 31. 0:2 Lägeler, 54. 1:2 FC Nordstern (Pen.), 80. 1:3 Lägeler (Pen.), 88. 2:3 FC Nordstern
FC Diegten-Eptingen: D. Meier; Sfragara, Lägeler, Gisin, Erzer; Cerri, Pichler (81. Ponjevic), Thommen (87. Fehlmann), Wolf (35. Brüderlin); Mohler (60. Krieg); P. Meier (70. Montero)
FC Diegten-Eptingen ohne Keiflin (kein Einsatz) Bitterlin, Borriello (beide verletzt), Stricker (gesperrt) und Weber (abwesend) - Gelb: 87. Fehlmann (Foul), 90. Gisin (Zeitspiel)

Die Diegter gewinnen ein hochdramatisches und sehr hart geführtes Spitzenspiel. Dem Siegtor haftet der Makel an, dass die Situation, welche zum Elfmeter führte, zwar diskutabel war, da man den Ball aufgrund einer Verletzung hätte ins Aus spielen können, dies aber nicht tat. Nichtsdestotrotz verdiente sich Gelb/Schwarz diese „Big Points“ mit einer mutigen und couragierten Leistung in Durchgang Eins.

Von Beginn weg liessen die Gäste nicht den Zweifel aufkommen, wer heute als Sieger vom Platz gehen wollte. Die Defensivreihen der Nordsterne würde immer wieder früh unter Druck gesetzt. Diese wussten sich meist nur mit weiten Zuspielen zu helfen, welche meist nicht den richtigen Abnehmer fanden. Nach einem guten Rush von Wolf, war es Cerri, welche den in die Mitte gespielten Ball annehmen konnte und Volley aufs Tor drosch. Sein Versuch sah er aber vom Torwart abgewehrt. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später erkämpfte sich ebendieser Cerri bereits einen verlorenen Ball am Strafraum der Gastgeber, liess seinen Gegenspieler locker stehen und erwischte den bereits in die Mitte rückenden Torwart in der kurzen Ecke. Nach diesem Gegentreffer kamen die Basler etwas besser ins Spiel, grosse Torgefahr strahlten sie vorerst nur bei Standardsituationen aus. Die Diegter ihrerseits versuchten für Entlastung zu sorgen und kamen in der 31. Minute zu einem Eckball. Thommen brachte den Ball hervorragen zur Mitte, fand in der Mitte den Kopf von Lägeler und der Patron brachte seine Farben um zwei Längen in Front. Die Nordsterne waren bemüht, das Score vor der Pause nochmals zu verkürzen, ihre Angriffsversuche versandete aber in der sicher stehenden Defensive der Oberbaselbieter.

In Durchgang Zwei zeigte sich ein anderes Bild. Nun waren es die Gastgeber welche die Gäste früh attackierten. Das Team von Patrick Eller wusste sich meist nur mit Befreiungsschlägen zu helfen und brachte es nicht fertig, in dieser Phase des Spiels für Entlastung zu sorgen. So kam es, dass Sfragara seinen Gegenspieler nur noch regelwidrig stoppen konnte und so einen Strafstoss verursachte. Nordstern verwandelte diesen souverän und erhöhte so nochmals den Druck. Sie kamen zu einigen guten Möglichkeiten, aber mit viel Glück und einem gut aufgelegten Meier im Tor wurde der Ausgleich mehrmals verhindert. In der 78. Minute wurde ein Diegter Befreiungsschlag zur idealen Vorlage für Montero, welcher alleine auf den Torhüter zulaufen konnte. Er zögerte etwas zu lange und wurde vom heraneilenden Verteidiger gestoppt. Doch beide Spieler blieben nach diesem Tackling liegen. Das Heimteam war einen kurzen Moment irritiert, ob sie weiterspielen oder den Ball fairerweise ins Aus spielen sollen. Dieser kurze Augenblick der Unklarheit nutze Cerri aus, luchste dem Spieler von Nordstern den Ball ab und zog in den Strafraum, wo er regelwidrig gefoult wurde. Nach einem längeren Unterbruch mit vielen Diskussionen übernahm Lägeler die Verantwortung und stellte wieder den Zweitore-Vorsprung her. Mit der Wut im Bauch setze das Heimteam alles auf eine Karte und kam in der 88. Minute nach einem Missverständnis zwischen Lägeler und Meier zu neuerlichen Anschlusstreffer. Mit Mann und Maus verteidigte Diegten in den letzten Minuten die Führung und rettete sich irgendwie über die Zeit.

Nach dem Schlusspfiff war die Freude bei der Mannschaft und den mitgereisten Zuschauern riesig. Das Team wird sich davon aber nicht blenden lassen. Der Sieg war zwar ein grosser Schritt in die richtige Richtung, gewonnen ist aber noch lange Nichts. Noch fünf extrem schwierige Spiele stehen für das Team von Patrick Eller an, in welchem es keine Ausrutscher mehr erlaubt, will man das Saisonziel „Aufstieg“ endlich realisieren.

Bereits am Mittwoch, den 03.05.2017, steht das nächste schwierige Heimspiel an. Zu Gast wird im Oberbaselbieterderby der FC Oberdorf sein. Das Team ist gewarnt, schliesslich sind die Gäste, wie auch das Heimteam in der Rückrunde noch ungeschlagen und gewillt diese Serie fortzusetzen. Kick-off auf der wunderschönen Hofmatt ist um 20:00 Uhr. Über viele Zuschauer freut sich das Team enorm!