Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Lausen 729711(25)30:922 
2.SV Muttenz9621(18)27:1420 
3.FC Laufenburg-Kaisten9612(11)26:1819 
4.FC Eiken 9522(10)22:1617 
5.FC Rheinfelden9504(14)20:1715 
6.FC Pratteln 9423(40)18:1914 
7.FC Zeiningen9315(13)16:2510 
8.FC Kaiseraugst 9315(22)23:2610 
9.FC Oberdorf9225(8)11:258 
10.FC Diegten Eptingen9216(11)16:177 
11.FC Arisdorf9216(16)15:277 
12.FC Möhlin-Riburg/ACLI9126(11)16:275 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 20. Oktober 2018
19:45 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - FC Möhlin-Riburg/ACLI

So. 28. Oktober 2018
14:15 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FC Oberdorf - FCDE

Rückschlag für die 1. Mannschaft

FC Kaiseraugst – FC DE 3:1 (0:1)
8. September 2018 im Liner, Kaiseraugst – 18:00 Uhr - 40 Zuschauer

Torfolge: 21`Wolf, 55`Sarica, 77`Eyer, 78`Alsaid
FC Diegten-Eptingen: Roth, Fehlmann (46`Ziege), Pfister, F. Gisin, M. Gysin, Gerber, Ries (60`Wirz), Schäfer (46`Mazzucco), Wolf (80`Ries), P. Meier (75`Schäfer), Lückner
FC Diegten-Eptingen ohne R. Gysin (kein Einsatz), Dill, Krieg, Pichler, Schneider, Camelin, Zeller (alle Verletzt), Lägeler, Caviola, Cerri, O. Gysin (alle Abwesend)

Letzten Samstag gegen den SV Muttenz schien das Tor wie zugenagelt und dies schien sich auch im Spiel gegen den FC Kaiseraugst nicht zu ändern. Zwar legten die Gelb/Schwarzen erneut los wie die Feuerwehr und spielten das Heimteam schwindlig. Das Team von Buccigrossi verpasste es aber erneut dies in Tore umzuwandeln. Das Offensiv-Trio Wolf, P. Meier und Lückner waren brandgefährlich und konnten zweimal stark auf den vom «Zwoi» aushelfenden Schäfer ablegen, doch dieser scheiterte kläglich. Der FC Kaiseraugst ihrerseits nützten ihre Stärken, die pfeilschnellen Stürmer. Daher kamen sie in den ersten 15 Minuten zu zwei guten Kontermöglichkeiten. Doch Roth war wie immer hellwach und hielt dicht. In der 21. Minute setzte sich dann der stark spielende Wolf ein weiteres Mal auf der rechten Seite hervorragend durch, wird zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte ohne zu zögern auf den Punkt.

Der gefoulte lief gleich selbst an und scheiterte am glänzenden Heimtorhüter. Der Abpraller lies sich Wolf dann aber nicht nehmen und schob zur 0-1 Führung ein. Das Spiel wird in der Folge ausgeglichener. Das Heimteam biss sich ins Spiel hinein und hatte ab der 35. Minute sogar die Oberhand. Die Kaiseraugster näherten sich in dieser Phase mit zwei ganz gefährlichen Distanzschüssen ganz nahe an den Ausgleich heran. Doch unmittelbar vor der Pause starteten die Diegter über P. Meier einen herrlich vorgetragenen Konter. Meier legt mustergültig in die Mitte wo Lückner die Vorentscheidung verpasst.

Mit der Führung im Rücken startete die 1. Mannschaft in die 2. Halbzeit, man zog sich etwas zurück und versuchte so die Konter des Heimteams über ihre schnellen Stürmer zu vermeiden. Der Rückzug war aber nicht nur taktischer Natur, sondern vor allem auch beim Einsatz zu spüren. Der FC Kaiseraugst war immer einen Schritt schneller und kämpfte sich regelrecht in die Partie hinein. Die Diegter ihrerseits liessen jegliche Körpersprache vermissen. Die schlechteste Phase der noch jungen Saison folgte. Verlorene Zweikämpfe, Fehlpässe, Stellungsfehler und Unkonzentriertheiten welche nicht mehr an zwei Händen abzuzählen waren. Die rund 25 Mitgereisten Diegter Anhänger spürten das dies nicht lange gut gehen konnte. Der Ausgleich in der 55. Minute war bezeichnend; Ein absolut desolater Rückpass zu Roth wurde abgefangen und eiskalt im Tor untergebracht. Nun waren der Gelb/Schwarzen komplett von der Rolle. In der 77`rettet Roth einmal mehr extrem stark, der Ball landet im Mittelfeld wo Eyer mit einem vermeintlich harmlosen Weitschuss antwortete. Doch dann war auch Roth geschlagen. Der bis dahin starke Rückhalt der Gäste liess sich anscheinend von seinen Vortertleuten anstecken und liess die Pille durchflutschen. Das wars, das Team von Vize Kapitän Gerber konnte aus bis heute ungeklärten Gründen nicht mehr reagieren und kassierte gar noch das dritte Gegentor.

Das Spiel offenbarte knallhart die Schwächen im Team. Es wartet viel Arbeit auf den Staff und die Mannschaft. Nach einem Spielfreien Wochenende hat man am Freitag 21. September zu Hause gegen den FC Pratteln die Möglichkeit auf eine Korrektur.