Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Lausen 729711(25)30:922 
2.SV Muttenz9621(18)27:1420 
3.FC Laufenburg-Kaisten9612(11)26:1819 
4.FC Eiken 9522(10)22:1617 
5.FC Rheinfelden9504(14)20:1715 
6.FC Pratteln 9423(40)18:1914 
7.FC Zeiningen9315(13)16:2510 
8.FC Kaiseraugst 9315(22)23:2610 
9.FC Oberdorf9225(8)11:258 
10.FC Diegten Eptingen9216(11)16:177 
11.FC Arisdorf9216(16)15:277 
12.FC Möhlin-Riburg/ACLI9126(11)16:275 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 20. Oktober 2018
19:45 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - FC Möhlin-Riburg/ACLI

So. 28. Oktober 2018
14:15 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FC Oberdorf - FCDE

12 Pratteler gewinnen gegen 11 Diegter

FCDE – FC Pratteln 1-2 (0-2)

21. September 2018 wunderschöne Hofmatt, Diegten – 20:00 Uhr - 45 Zuschauer

Torfolge: 9`Isenschmid, 21`Moretti, 51`Cerri
FC Diegten-Eptingen: Roth, O. Gisin (46`Gerber), Pfister (46`Caviola), F. Gisin, M. Gysin, Schneider (81`Wolf), Lägeler, Ries (46`Asani), Wolf (46`Cerri), Zeller (65`Meier), Lückner
FC Diegten-Eptingen ohne R. Gysin und Camelin (beide kein Einsatz), Dill, Krieg, Pichler (alle Verletzt)

Am Freitag Abend stand die 1. Mannschaft unter Druck, ein Sieg musste her um weiter eine reelle Chance auf die vorderen Plätze zu haben. Etwa gleich ging es auch dem FC Pratteln, also hiess es für beide Mannschaften verlieren verboten. Nach dem die Gäste in den ersten Runden viele Spieler in die 1. Mannschaft abgeben musste waren sie an diesem Abend wieder in Bestformation. Aber auch das Heimteam hatte nach diversen Verletzungen wieder den Grossteil des Kaders zur Verfügung.  Dumm nur wenn die Gäste mit einem Mann mehr spielen dürfen…

Auf dem seifigen Diegter Kunstrasen liess sich zu beginn nur sehr schlecht kombinieren, es entstand also zunächst eine harte aber sehr faire Partie. Die Startphase hatte es in sich, 6. Minute Freistoss Diegten, herrlich getreten, Lägeler köpft ein. Doch zu diesem Zeitpunkt schaltete sich zum ersten Mal der 12. Pratteler (welcher schon vor dem Spiel durch erhöhte Selbstdarstellung auffiel) in die Partie ein. Offside solls gewesen sein… Die Mannen von Buccigrossi blieben aber ruhig und fokussierten sich weiter auf den Gegner. 9. Spielminute nach einem weiten Abschlag von Roth setzten sich Wolf und Zeller stark gegen zwei Gäste durch und stehen alleine vor dem Gäste Tor. Doch dann wieder ein Pfiff. Dieses Mal könnte es aber schon Offside gewesen sein, der rund 50 Meter entfernte «Pratteler» stand ja sehr gut… Im Gegenzug lassen sich dann die Diegter durch den stark aufspielenden Moretti viel zu einfach übertölpeln und Isenschmid braucht nur noch zum 0-1 einzuschieben. Die Gäste gewinnen nun die Oberhand und in der Diegter Zone brennt es mehrere Male lichterloh. Nach einem stark getretenen Freistoss stochert erneut Moretti am längsten nach und trifft in der 21`zum 0-2. Nach diesem Doppelschock können sich die Diegter aber wieder erholen und versuchten es mit einem gepflegten Spielaufbau.  Durch den flutschiegen Kunstrasen und die extrem stark stehenden Pratteler erwies sich das aber als äusserts schwierig. In der 37. Spielminute kann man aber die Gäste gut unter Druck setzten und diese werden zu einem Rückpass zum Torhüter gezwungen. Dieser nimmt den hohen Ball mit den Händen aus der Luft… kein Pfiff vom «12. Pratteler»… doch Zunic im Gäste Tor lässt die Pille wieder unglücklich fallen… Wolf haut das Ding in die Maschen! Doch da schlägt dieser 12. Mann wieder zu… und erfindet ein Foulspiel an Zunic. Unglaublich, die an diesem Abend viel Moral zeigenden Diegter werden innert 30 Minuten um drei reguläre Tore gebracht. Wahrscheinlich ein neuer Weltrekord… wir werden das prüfen.

In der Pause wechselt Buccigrossi gleich viermal und es scheint Wirkung zu zeigen. Nach einer schönen Kombination lässt sich der gerade eingewechselte Cerri nicht zweimal bitten und trifft zum 1-2 Anschlusstreffer. Nun gings auf dem Feld noch mehr zur Sache, doch die Gäste konnten sich auf ihren orangen Mitspieler verlassen. In der Phase bis zur 65. Minute wird jeder Zweikampf und jeder Einwurf gegen das Heimteam gepfiffen. Das Team von Kapitän Lägeler macht danach eher einen ratlosen Eindruck, zeigt aber grosse Moral. Immer wieder versucht man es mit Kurzpassspiel und ab und zu mit weiten Bällen. Beide Mittel scheinen aber nicht gross zu fruchten. Bis in der 82. Minute Cerri in den 16er ziehen kann und dort durch eine Kong-Fu Einlage gestoppt wird. Doch auch in diesem Fall werden die Diegter massiv benachteiligt und die Pfeife bleibt stumm. Der Schlusspfiff folgt und die Enttäuschung ist gross. Anders als in den beiden Spielen zuvor zeigten das Heimteam grosse Moral und ein starkes Kämpferherz. Die Hypothek das man aber zuhause in den ersten 20. Minuten zwei absolut unnötige Tore bekommt und dann mit einem Mann weniger spielen muss war dann allerdings zu hoch.

Weiter geht’s es am nächsten Samstag um 18.00 Uhr in Eiken. Mit der gleichen Einstellung sollte der dringend nötige nächste Dreier drin liegen.