Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Lausen 72221732(47)83:29+5454 
2.FC Laufenburg-Kaisten221525(49)67:40+2747 
3.FC Pratteln 221147(62)55:52+337 
4.FC Eiken 221066(30)63:41+2236 
5.FC Diegten Eptingen221048(35)61:37+2434 
6.FC Arisdorf221039(25)60:53+733 
7.SV Muttenz22859(44)53:62-929 
8.FC Kaiseraugst229112(37)53:61-828 
9.FC Rheinfelden228410(51)51:58-728 
10.FC Zeiningen226412(38)36:59-2322 
11.FC Oberdorf224315(26)31:82-5115 
12.FC Möhlin-Riburg/ACLI223316(25)46:85-3912 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 3. August 2019
00:00 Uhr

Sommerpause


Pause bis 1. Runde Baslercup

Big Points in Unterzahl

FC Zeiningen – FC DE 2-3 (1-2)
Samstag, 23. März 2019 Unter Reben, Zeiningen – 17.00 Uhr - 35 Zuschauer

Torfolge: 1`Brigante, 20`Wolf, 31`Willi, 51`Lückner, 78`Bitter
Gelb: 18`Schlienger, 41`Ries, 51`Krieg
Rot: 36`F. Gisin

FC Diegten-Eptingen: D. Meier, M. Gysin, Krieg, F. Gisin, Asani, Mohler (46`Pfister), Lägeler, Ries (46`Schneider), Lückner, Wolf (51`Zeller (86`Mohler)), Willi
FC Diegten-Eptingen ohne: Caviola (kein Einsatz) Roth, Bitterlin, Dill, Pichler (alle Verletzt), Jenni, di Venere (beide 2. Mannschaft), Gerber, P. Meier, Fehlmann, Ziegler (alle Abwesend) Camelin (nicht im Aufgebot)

Auch am zweiten Wochenende der Rückrunde zeigte sich Petrus von seiner guten Seite, perfektes Fussballwetter. Das Spielfeld hingegen liess einiges zu wünschen übrig, hoher Rasen, tiefer Boden, stumpfes Terrain, der Zeininger Klassiker eben. Den in weiss spielenden Diegtern war die Wichtigkeit dieses so genannten «6-Punkte-Spieles» deutlich anzusehen. Kein einziges Lächeln war den Spielern vor Beginn der Partie zu entlocken. Umso fokussierter wirkten die Jungs. Falsch Gedacht, der Sekundenzeiger hatte noch keine Umdrehung geschafft und schon lag der Ball im Tor der Gäste. Meier im Diegter Tor verschätzt sich und ist sich mit der Hintermannschaft uneinig. Also konnte Brigante ungehindert dazwischen laufen und zum 1-0 einschieben.

Von diesem frühen Rückstand liessen sich die Diegter aber überhaupt nicht irritieren. Gleich im Gegenzug kommt Wolf zu einer guten Möglichkeit und kann beinahe schon wieder ausgleichen. Keine zwei Minuten später faustet der Zeininger Torhüter einen Willi-Eckball an den eigenen Pfosten. Die Baselbieter drücken weiter auf den Ausgleich, Willi mit einem Freistoss aus dem Mittelkreis, Lägeler schraubt sich hoch, legt per Kopf zu Wolf und dieser nickt ein. JA WOLF NICKT EIN! Die mitgereisten Fans reiben sich verwundert die Augen, aber die Freude über diesen wichtigen Ausgleichstreffer überwiegt. Ab diesem Zeitpunkt kommt der FC DE immer besser ins Spiel, der Kampf stimmt, die Gästen powern weiter nach vorne und stellen die Wege des Heimteams zu. Das schwer bespielbare Terrain ist aber über die ganze Partie einer der Hauptdarsteller. Im Zentrum war es mehr ein gekratze und gestochere als ein schönes Spiel, nichts für Fussball-Feinschmecker also. Dies änderte sich aber für einen Augenblick in der 31. Minuten, nach einem Fehlzuspiel der Zeininger nimmt Willi die Kugel direkt aus der Luft ab und lobt den Ball herrlich aus 30 Metern über den Torhüter 1-2! Nach diesem Treffer schalteten die Baselbieter einen Gang zurück, während die Aargauer einen hoch schalteten. In der 36. Minute wird die zu hoch stehende Diegter Hintermannschaft von einem Pass in die Tiefe überrascht. Der erfahrene Gisin tut das was er in solchen Situationen eigentlich immer macht, er fährt die Grätsche aus. Nur in diesem Fall war der Ball schon zu weit weg und Gisin trifft nur den Spieler. Notbremse und Rot, zwar waren zwei weitere Diegter noch auf gleicher Höhe, der Zeininger Stürmer wäre aber durch gewesen. Der entscheid des Unparteiischen also absolut nachvollziehbar. Das Spiel wird ab dieser Szene noch einmal eine Spur aggressiver, doch die Gäste retten sich souverän in die Pause.

In der Pause passen Buccigrossi und Wirz das Spielsystem den Gegebenheiten an und bringen mit Pfister und Schneider zwei neue Kräfte. Diese Änderungen haben im Nachhinein ganz klar den Unterschied gemacht. Die Diegter stehen zu Beginn der 2. Halbzeit zwar etwas weit weg von den Gegenspielern, können dies aber sehr schnell korrigieren und haben alles im Griff. In der Defensive Extrem sicher und nach vorne gefährlich auf Konter lauernd. Auch Meier im Tor hat sich erholt, steht sicher im Spiel und krallt sich die ein oder andere gute Chance der Zeininger. In der 51. Minute holt sich Asani das Spielgerät im eigenen Strafraum stark zurück und laciert mit einem weiten Ball den extrem spritzigen Lückner. Dieser schüttelt seine Gegenspieler gleich reihenweise ab und haut das Ding zum 1-3 in die Maschen! Ab diesem Tor wurden die Diegter noch stärker. Lägeler und Willi dirigierten das Spiel und ihre Teamkollegen kämpften solidarisch, aber nie ohne Kopf. Das Team von Buccigrossi lief und lief, kämpfte und biss. Am Ende waren die Baselbieter über die ganze Partie die bessere Mannschaft und dies trotz 55 Minuten Unterzahl. Der einzige Wehrmutstropfen war in der 78. Minute der Anschlusstreffer, Meier lies nach einem Eckball die Kugel unglücklich fallen und Bitter staubte ab. Davon liess man sich aber auch nicht beirren und schaukelte die Partie sensationell nach Hause.

Das nächste Spiel ist auch das erste Heimspiel der Rückrunde. Sonntag, 31. März 10.00 Uhr auf der wunderschönen Hofmatt gegen den FC Rheinfelden. Mit der gleichen Solidarität wie gegen Zeiningen, steht den nächsten drei Punkten nichts mehr im Weg!