Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Bubendorf 5500(5)28:3+2515 
2.FC Laufenburg-Kaisten5401(10)15:5+1012 
3.FC Rheinfelden5401(13)12:10+212 
4.FC Eiken 5302(3)17:13+49 
5.FC Wallbach-Zeiningen5221(2)10:6+48 
6.FC Pratteln 5212(14)7:12-57 
7.FC Kaiseraugst5212(20)9:8+17 
8.FC Diegten Eptingen5203(5)13:8+56 
9.SC Münchenstein5113(6)8:18-104 
10.FC Frenkendorf5104(14)7:26-193 
11.AC Rossoneri5023(15)6:14-82 
12.FC Arisdorf5014(8)12:21-91 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 21. September 2019
17:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - FC Rheinfelden

Sa. 28. September 2019
18:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FC Eiken - FCDE

Mit dem Rücken an der Wand

Niederlage gegen Pratteln

FC Pratteln – FCDE 2-1 (1-1)
Dienstag, 27. August 2019 Sandgrube, Pratteln – 20.15 Uhr - 20 Zuschauer

Torfolge: 15 `Zeller, 45`Sadiku, 67`Rosselli

FC Diegten-Eptingen: R. Gysin, Caviola, Schafran, F. Gisin (46`Asani), Pfister, Mohler, Schneider (88`M. Gysin), Gerber (86`Zeller), Wolf (72`Pichler), Zeller (61`Ziegler), P. Meier
FC Diegten-Eptingen ohne: D. Meier (kein Einsatz) Willi, Lückner und Krieg (alle Verletzt) Lägeler und Ries (beide Abwesend) Jenni und Fehlmann (gesperrt)

Ein lauer Sommerabend in Pratteln und zwei Mannschaften welche wichtige Punkte benötigen. So begann die Partie von Anfang an sehr kämpferisch. Der sehr stumpfe rasen ermöglichte nicht wirklich ein tolles Passspiel. Die erste Halbzeit war daher eher von langen Bällen in die Spitze geprägt. Der FCDE und der FC Pratteln versuchten es immer wieder auf selbe Art und Weise und bei beiden gelang es auch sehr oft. Die Abschlüsse waren aber auch auf beiden Seite noch bescheiden. In der 15. Spielminute tritt Schafran einer dieser langen Bälle aus der eigenen Hälfte heraus in den Gegnerischen Strafraum. Zeller reagiert am schnellsten und profitiert eiskalt von den Abstimmungsschwierigkeiten zwischen Torhüter und Verteidigung, per Kopf lenkt er die Kugel in die rechte untere Ecke 0-1. Bis in die 30. Spielminute bleibt die Partie sehr ausgeglichen, doch die Gäste haben deutlich mehr Torszenen. Die Chancen häufen sich und so langsam müsste eigentlich das 2-0 kommen, doch Meier (19.) und Zeller (22. & 25.) bringen das Leder nicht ins Netz. Nach einer halben Stunden kommt das Heimteam richtig ins Spiel und kommt wiederholt über die rechte Angriffsseite zu zahlreichen gefährlichen Szenen. Kurz vor der Pause ist die Diegter Führung doch langsam sehr schmeichelhaft und man versucht die Führung in die Pause zu bringen. In den letzten Minuten von Halbzeit 1 benimmt man sich aber einfach zu ungeschickt und zu wenig konsequent. Die logische Folge davon ist das 1-1 in der 2. Nachspielminute.

Das Unentschieden zur Pause ging absolut in Ordnung, beide Teams hatten ungefähr die selben Spielanteile und ähnlich viele Torszenen. Die Gäste kommen kraftvoller aus der Verschnaufpause und sind von diesem Zeitpunkt bis zum Schluss der Partie spielerisch klar überlegen. Die Pratteler machen das, wofür sie bekannt sind. Sie diskutieren unglaublich viel mit Gegenspieler, Schiedsrichter und Zuschauern. Aber eines machen sie gut, sie kämpfen und dies ein wenig mehr als die Diegter. Aus diesem Grund kann Buccigrossis Team die spielerische Überlegenheit auch nicht immer ausnutzen. Doch in der 62. Minute legt Pippo Meier herrlich in die Mitte zu Wolf welcher nur noch einzuschieben braucht. Der Jubel ist Gross, doch er verfliegt auch wieder schnell, den der Schiedsrichter zeigt ein Offside an. Schwierig nachzuvollziehen wenn der Ball nach hinten gespielt wird… Nichts desto trotz haben die in weiss spielenden Diegter genug Strafraumszenen in dieser zweiten Halbzeit. Die hart kämpfenden Pratteler verteidigen das Tor aber mit Maus und Mann. In der 67. Spielminute köpft die Gästeverteidigung eine an sich harmlose Flanke aus dem Strafraum direkt in die Füsse des Gegners welcher nach einer kurzen Drehung den Ball über Gysin hinweg ins Tor zum 2-1 haut. Es wird klar, einfach wird das nun wirklich nicht mehr. Doch auch jetzt kommt man mit Wolf (70.) und Meier (73.) zu tollen Chancen. Das Heimteam ist gehörig unter Druck, doch Sie machen es clever. Durch viele Diskussionen, Zeitspiel, vielen Wechseln und langes am Boden liegen brechen Sie den Rhythmus des FCDE. Daher kommt es in den letzten fünf Minuten gar nicht mehr richtig zu einem Diegter anrennen. Einzig Zeller, welcher in der 95. Minute die Kugel unglücklich verstolpert, hätte noch die Möglichkeit auf den Ausgleich gehabt.

Schade, der FC Pratteln war an diesem Abend nicht zwingend die bessere aber die cleverere Mannschaft. Nun steht der FC Diegten Eptingen nach drei Spielen bereits wieder mit dem Rücken zur Wand. Das nächste Spiel vom Samstag 31. August um 18.00 Uhr auf der wunderschönen Hofmatt, scheint nicht nur wichtig, sondern sehr wichtig zu werden!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok