Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Bubendorf 9810(13)42:11+3125 
2.FC Laufenburg-Kaisten10802(19)37:14+2324 
3.FC Diegten Eptingen9603(13)26:16+1018 
4.FC Rheinfelden9603(24)20:18+218 
5.FC Eiken 9504(15)27:24+315 
6.FC Pratteln 9414(24)17:22-513 
7.FC Kaiseraugst9324(25)16:21-511 
8.FC Frenkendorf9315(29)19:36-1710 
9.FC Wallbach-Zeiningen10235(12)17:21-49 
10.FC Arisdorf9216(13)30:35-57 
11.AC Rossoneri9126(32)19:29-105 
12.SC Münchenstein9117(14)17:40-234 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 19. Oktober 2019
17:30 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - SC Münchenstein

Sa. 26. Oktober 2019
18:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FC Kaiseraugst - FCDE

Wechselbad der Gefühle

FC Eiken - FCDE 3-4 (0-2)
Samstag 28. September 2019, Sportanlage Netzi, 18:00 Uhr, 50 Zuschauer

Torfolge: 21’ Wolf, 30’ Gerber, 48’ Troller, 55’ Troller, 75’ Pfister, 77’ Stricker, 90’+2’ Siegrist

FC Diegten-Eptingen: Gysin Roman, Gysin Michael (Kevin Stricker), Gisin Florian, Schafran Petr, Pfister Alexander, Gerber Michael, Mohler Ramon (Ries Simon), Krieg Jan, Schneider Marco (Zeller Sven), Meier Phillippe, Wolf Alexander

Auf einem topgepflegten Rasenplatz starteten die Diegter sehr druckvoll in die Partie und liessen Ball und Gegner immer wieder über längere Phasen laufen. Insbesonders der sehr agile Dreizack Wolf / Meier / Schneider brachten die Eiker Defensive das eine oder andere Mal in arge Bedrängnis. So war es auch Alex Wolf, welcher nach einer schönen Aktion für seine Farben in der 21. Minute zur Führung traf. Gelb-Schwarz lies nicht nach, verpasste es jedoch trotz sehr guten Chancen die Führung auszubauen. Eiken hatte auch einige Möglichkeiten, doch Gysin war jeweils auf dem Posten und hatte die Sache stets im Griff. Als Wolf in der 30. Minute im Strafraum regelwidrig gestoppt wurde, bot sich den Diegter eine weitere Chance das Score zu erhöhen. Diese liess sich der sehr starke Gerber nicht nehmen und verwandelte sicher. Danach verpasste man es leider die Führung weiter auszubauen und es ging mit dem 0:2 in die Pause. Dieser Pausenstand war dank der gebotenen Leistung absolut verdient und hätte auch höher ausfallen können. In der zweiten Halbzeit wollte man schnellstmöglich die Führung ausbauen.

So hatte man auch gleich eine dreifach Chance, bei welcher aber immer ein Spieler des Heimteams noch blocken konnte. Plötzlich hatte der Torwart den Ball in den Händen, machte das Spiel mit einem weiten Abschlag schnell und der Eiker Topscorer Troller tauchte plötzlich alleine vor Gysin auf und netzte eiskalt ein. So stand es in der 48. Minuten anstatt 0:3 plötzlich 1:2. Eiken spürte das da noch etwas geht und erhöhte ab dann den Druck merklich. Nach einem dummen Ballverlust im Mittelfeld schaltete das Heimteam abermals sehr schnell und lancierten wiederum Troller. Auch in dieser Eins gegen Eins Situation gegen Gysin blieb Troller Sieger und glich somit das Spiel in der 55. Minute aus.

Nun war Eiken wie entfesselt und schnürte die Gelb-Schwarzen immer mehr ein. Ein Lattenschuss der Eiker holte die Diegter aber wieder aus der Schockstarre und es kam somit zu einem offenen Schlagabtausch. Es gab Chancen auf beiden Seiten, doch keine der beiden Mannschaften konnte diese nutzen. Bis Alex Pfister sich nach einem Ries Corner in der 75. Minute in der Mitte durchsetzte und per Fuss zur viel umjubelten Führung für Gelb-Schwarz traf. Der Sekundenzeiger schaffte knapp zwei Umdrehungen, da schob Kevin Stricker nach einem schönen Schnittstellenpass zur alten Zweitoreführung ein.

Das schönste Tor des Abends gelang jedoch dem FC Eiken, welcher durch einen sehenswerten Weitschuss von Siegrist kurz vor Schluss nochmals auf 3:4 verkürzte. Danach pfiff der Schiedsrichter die sehr unterhaltsame Partie aber gleich ab und der FC Diegten-Eptingen ging als verdienter Sieger vom Platz. Dieses Spiel war beste Werbung für den Amateurfussball. Mit vielen Torchancen, sieben Toren, knackigen, aber fairen Zweikämpfen und einer tollen Infrastruktur zeigte die Partie wie Fussball sein kann.

Nächsten Samstag treffen die Mannen von Buccigrossi auf der wunderschönen Hofmatt auf den FC Frenkendorf. Auf jenen FC Frenkendorf gegen welchen man sich vor dem Saisonstart in einer hitzigen Cupschlacht erst in der Verlängerung durchsetzen konnte.

Natürlich will man am Samstag weiter an der Erfolgsserie arbeiten und würde sich über viele Zuschauer freuen. In diesem Sinne: Bis am Samstag…

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok