Logo
Logo

Tabelle 1. Mannschaft

4. Liga - Gruppe 1

1.FC Bubendorf 111010(17)46:11+3531 
2.FC Laufenburg-Kaisten11902(23)39:14+2527 
3.FC Diegten Eptingen11803(19)32:19+1324 
4.FC Rheinfelden11704(32)23:23021 
5.FC Eiken 11506(19)29:28+115 
6.FC Frenkendorf11425(30)26:38-1214 
7.FC Pratteln 11416(32)18:30-1213 
8.FC Kaiseraugst11326(25)19:27-811 
9.FC Arisdorf11317(13)36:40-410 
10.FC Wallbach-Zeiningen11236(12)18:23-59 
11.AC Rossoneri11236(37)23:32-99 
12.SC Münchenstein11218(16)21:45-247 

Infos: football.ch

Nächstes Spiel

Sa. 28. März 2020
17:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - FC Pratteln

VERSCHOBEN
Sa. 4. April 2020
20:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
AC Rossoneri - FCDE

VERSCHOBEN

Anschluss wieder hergestellt

FC Laufenburg-Kaisten – FC DE  1:3 (0:1)
Samstag, 12. Oktober 2019, 19.00 Uhr

FC Diegten-Eptingen: Gysin Roman, Gisin Florian, Lägeler Philipp, Schafran Petr, Gerber Michael, Zeller Sven, Mohler Ramon, Ries Simon, Stricker Kevin, Meier Philippe, Wolf Alexander

S eins reiste an diesem Samstag nach Laufenburg. Zu einem Gegner und Platz auf welchem man sich in der Vergangenheit des Öfteren schwer getan hat. Die nähere Vergangenheit macht allerdings Mut, konnte man doch den Tabellenzweiten in der Rückrunde mit einer 4:1 Packung von der wunderschönen Hofmatt schicken. Ebenfalls Mut macht die aktuelle Verfassung des Teams, auch wenn das Aufgebot für dieses Spiel doch etwas gar dünn ausgefallen war.

Die Partie startete aus Diegter Sicht perfekt. Bereits in der 3. Minute profitiert Meier Philippe nach Zuspiel von Lägeler Philipp von einem Abwehr-Doppelfehler und schloss alleine vor dem Schlussmann durch dessen Hosenträger zur 0:1 Führung ab. Die nächste Gelegenheit liess nicht lange auf sich warten, Stricker versuchte sich aus gut 18 Meter per Freistoss, sah diesen allerdings abgeblockt worauf die Laufenburger nach 5 gespielten Minuten per Konter zu Ihrer ersten guten Chance gelangten. Wiederum nur kurze Zeit später zog Wolf zum Sprint an, die Abwehr der Gastgeber sah bereits zum zweiten Mal nicht stilsicher aus, sodass Wolf den Ball erlaufen und nur regelwidrig gestoppt werden konnte. Die korrekte Entscheidung hätte bedeutet, dass Laufenburg ab der 8. Minute in Unterzahl agieren muss. Unglücklicherweise sah der Unparteiische eine Abseitsposition. Anschliessend kam es zu einer Minutenlangen Unterbrechung, nachdem ein Laufenburger steil angespielt und in den Strafraum der Diegter laufen konnte wurde er in allerhöchster Not von Lägeler am Abschluss gehindert. Bei diesem fairen Zweikampf hat sich der Laufenburger unglücklich verletzt. GUTE BESSERUNG an dieser Stelle. Nach der Zwangspause fand s Eins nicht mehr richtig ins Spiel, dies allerdings weniger der Unterbrechung geschuldet als dem stark spielenden Gegner. In Minute 24 konnte Gysin per Fuss klären, 240 Sekunden später klärte der Pfosten für den geschlagenen Diegter Schlussmann und als nach 31 Minuten ein Weitschuss das Diegter Schutzobjekt nur knapp verfehlte war der Zwischenstand doch etwas schmeichelhaft. Gegen Ende der ersten Spielperiode kommen die Gäste nochmals zu einem gefährlichen Freistoss. Lägeler’s Schuss konnte allerdings zum Eckball geklärt werden. Den Schlusspunkt im ersten Durchgang setzte Meier Philippe kurz darauf, dieser scheiterte allerdings am starken FCL Torwart.

Die Anfangsphase von Halbzeit Zwei gehörte dem Mann mit der Pfeife, von welcher er auch öfters als nötig Gebrauch machte. Zudem wurde für jede Lappalie eine Karte verteilt. (9 Gelbe Karten innerhalb von 18 Minuten) Spielerisch ging demzufolge in dieser Phase nicht viel. Man muss dem Gastgeber leichte Spielvorteile zuschreiben, obschon auch der FC DE gut dagegen hielt. Nachdem der FCL wiederum zwei gute Möglichkeiten ausgelassen hatte, kam der FC DE mal wieder zu einem gefährlichen Freistoss. Diesmal wurde dieser kurz ausgeführt, der im Sechzehnmeterraum angespielte Wolf wurde zu Fall gebracht. Elfmeter – klare Sache. Gerber erhöht in der 61. Minute eiskalt vom Punkt. 20 Minuten vor dem Ende kommt Wolf über den Flügel und spielt den Ball flach auf den heranrauschenden Zeller welcher zum 0:3 eingrätschte. Das nochmalige aufbäumen der Hausherren wurde in der 76. Minute mit dem Ehrentreffer belohnt.

Somit siegt der FC DE bereits zum vierten Mal in Folge und hat nun immerhin den Kontakt zum heutigen Gegner wieder hergestellt. Diese kleine Serie möchte man am nächsten Wochenende natürlich unbedingt weiter ausbauen.

Nächstes Spiel: Samstag, 19.10.2019 – 17.30 H  / FC DE – SC Münchenstein

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.