Logo
Logo

Tabelle 2. Mannschaft

5. Liga a - Gruppe 3 (Rückrunde)

1.SV Sissach8710(14)29:722 
2.FC Eiken8611(6)19:919 
3.FC Diegten Eptingen a7511(7)22:716 
4.FC Türkgücü Basel7511(31)22:1316 
5.SV Augst 7304(9)14:249 
6.FC Liestal7304(10)19:129 
7.FC Wallbach7205(2)14:256 
8.FC Gelterkinden 7205(5)11:176 
9.FC Stein8206(14)15:366 
10.AC Virtus Liestal8008(20)12:270 
11.FC FrenkendorfR 0000(0)0:00 

Infos: football.ch

R = Rückzug

Neu in der 5. Liga ab 2018:

Mannschaften welche sich nach Abschluss der Vorrunde über dem Strich qualifizieren können, werden in der Rückrunde in eine aufstiegsberechtigte Gruppe eingeteilt.

Nächstes Spiel Zwoi

Keine Termine

2. Mannschaft: Derby-Time

FCDE - FC Gelterkinden  6:1 (2:1)
Samstag, 30. August 2014  19.30 Uhr
Wunderschöne Hofmatt, Diegten

In der dritten Runde empfing man, bei bestem Fussballwetter, den FC Gelterkinden. DERBY-TIME auf der wunderschönen Hofmatt. Vor den Augen des Sponsors, war das Ziel klar. Die ersten drei Punkte sollten her.

Obwohl der FCG aus den bisherigen zwei gespielten Runden das Punkte-Minimum mit einem Torverhältnis von -16 vorwies, erinnerte Trainer Rudin alle in der Kabine daran, dass man in den letzten Jahren meistens schlechte gegen die Gelterkinder aussah und man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen darf.

 

ANPFIFF

Die Warnungen des Trainers wurden offenbar nicht ganz ernst genommen, denn das Heimteam schien noch nicht wach zu sein, als es bereits nach sieben Minuten im eigenen Kasten einschlug. Das erste Saisontor des FC Gelterkinden zwang den FCDE zu einer Reaktion. Diese folgte in der elften Minute in Form eines gut getimten Einwurfs durch Schneider auf Kaufmann, der den Ball zum 1:1 verwerten konnte. Nun hatte das Heimteam die stärkste Phase der ersten Halbzeit und hielt den Ball mehr oder weniger souverän in den eigenen Reihen. In der 23. Minute wiederum nach einem Einwurf wurde die Hereingabe von Kaufmann durch einen Gelterkindner im eigenen Tor versenkt.

Im Anschluss flachte das Spiel stark ab. Das Heimteam hatte noch die eine oder andere Chance die Führung auszubauen, welche aber allesamt liegen gelassen wurden. So ging man mit einer knappen 2:1 Führung in die Halbzeitpause.

PAUSE

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte – schwach. Mittels mehreren Einwechslungen wurde versucht, dem Spiel neuen Schwung zu verleihen. Dies gelang zuerst nicht wie gewünscht. Man passte sich dem tiefen Niveau des Gastes an und liess den FCG wieder ins Spiel kommen. In der 69. Minute startete Fehlmann zu einem Solo, welches er mit einem herrlichen Schuss in die weite Torecke krönte. Die Vorentscheidung. Nun ging es Schlag auf Schlag. Kaum war das Spiel wieder angepfiffen, schnappte sich Panico das Leder und verwandelte zum 4:1. Erneut verging keine Minute nach dem Anspiel des Gegners, als Ziegler in der 71. Minute mit dem 5:1 alles klar machte. In der Folge wurden weitere Hochkaräter herausgespielt, man verpasste es aber, den Vorsprung weiter auszubauen. Das Spiel war so gut wie vorbei, als Ziegler mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt dieses einseitigen Derbys setzte.

APFIFF

Nach bescheidener erster Halbzeit, lief man in der zweiten Hälfte teilweise zur Höchstform auf und fuhr somit die ersten drei Punkte dieser noch jungen Saison ein.