Logo
Logo

Tabelle 2. Mannschaft

5. Liga - Gruppe 2 (Vorrunde)

Infos: football.ch

Neu in der 5. Liga ab 2018:

Mannschaften welche sich nach Abschluss der Vorrunde über dem Strich qualifizieren können, werden in der Rückrunde in eine aufstiegsberechtigte Gruppe eingeteilt.

Nächstes Spiel Zwoi

Sa. 23. März 2019
17:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - FC Eiken

2. Mannschaft weiter auf Formsuche

FC Liestal - FCDE 3:1 (2:1)
Samstag, 6. September 2014  17.00 Uhr
Stadion Gitterli, Liestal

Auf Formsuche

Nach dem Sieg gegen Gelterkinden, bei dem man - im Gegensatz zu den ersten beiden Saisonspielen - schwach gespielt aber dennoch gewonnen hat, wollte man auswärts gegen den FC Liestal eine gute Leistung abliefern und zusätzlich die drei Punkte einfahren. Die wahrscheinlich grösste Schwäche der zweiten Mannschaft des FC Diegten-Eptingen bisher in dieser Saison, ist die Startphase einer jeden Partie, in der man, mit einer Ausnahme, jedes Mal einen frühen Rückstand hinnehmen musste. Das Ziel war also klar. Von Anfang an eine konzentrierte Leistung auf den Platz bringen, um die drei Punkte aus der Kantonshauptstadt mitzunehmen.

 

ANPFIFF

So wurde diese Partie, aus der man sich viel erhofft hat, angepfiffen. Kaum war das Spiel freigegeben, musste Molteni bereits ein erstes Mal hinter sich greifen. 1:0 für den FC Liestal nach knapp einer Minute. Das hatte man sich im Lager des FCDE bestimmt anders vorgestellt. Eine kalte Dusche für den Gast. Man hatte seine liebe Mühe mit dem Heimteam, welches seine Angriffe schnörkellos spielte. Und so fiel wenig später das 2:0. Noch vor der Pause wurden zwei Wechsel getätigt. Einer der beiden neuen war Panico, welcher nach einem herrlichen Zusammenspiel zwischen den beiden Eins-Spielern David Thommen und „Jo“ Bürgin bedient wurde und den Ball Sekunden vor dem Pausenpfiff zum 2:1 einschieben konnte. Der wichtige Anschlusstreffer war Tatsache.

PAUSE

Die Devise für die zweite Halbzeit war klar; Das Spiel zu drehen. Mit der ersten Aktion des Gastes, wurde dieses Vorhaben nochmals zusätzlich erschwert. Freistoss von rechts auf den nahen Pfosten wo keiner mehr abwehren konnte. 3:1 für den FCL. Wiederum war noch keine Minute gespielt. Nun war ein Aufbäumen des Gastes aus dem Diegtertal gefragt. Dieses erfolgte bedingt, in Form von mehreren über die Seite vorgetragener Angriffe. Die Chancen um die Partei auszugleichen oder gar noch zu wenden waren vorhanden. Man war in der Offensive jedoch nicht in der Lage die Tormöglichkeiten zu verwerten.

APFIFF

Trotz Steigerung in der zweiten Halbzeit, war die Leistung, welche man an diesem warmen Abend gezeigt hatte, schlicht zu wenig.