Logo
Logo

Tabelle Damen

Frauen 4. Liga

1.SV Muttenz 8710(0)73:7+6622 
2.FC Arlesheim8710(0)44:3+4122 
3.FC Reinach8602(0)40:10+3018 
4.FC Schwarz-Weiss8512(1)31:10+2116 
5.FC Lausen 728503(3)34:16+1815 
6.FC Aesch8503(10)31:14+1715 
7.FC Rheinfelden8413(1)24:18+613 
8.FC Breitenbach8206(2)11:92-816 
9.FC Telegraph BS8125(1)11:63-525 
10.SV Sissach8125(16)7:24-175 
11.FC Diegten Eptingen8026(1)10:35-252 
12.FC Laufenburg-Kaisten 8008(2)5:29-240 

Info: football.ch

Nächstes Spiel Damen

So. 20. Oktober 2019
13:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FCDE - FC Lausen 72

So. 27. Oktober 2019
15:00 Uhr

Meisterschaft

Vs.
FC Reinach - FCDE

Alles neu, oder was?!

FC Allschwil vs. FCDE 4:1 (2:0)
Sonntag, 17. März, 16.30 Uhr
Sportanlage «Im Brüel», Allschwil

Team:
Jennifer Gaugler, Kim Däster, Deborah Meier, Chiara Wyss, Jasmin Hasler, Regula Pfaff, Francesca De Nardo, Jasmin Trösch, Carole Fiechter, Jessica Wiesner, Sabrina Schaffner, Mélanie Miescher


Mit dem neuen Headcoach Marco Panico und einem neuen Spielsystem starteten die Frauen des FC Diegten-Eptingen am Sonntag, den 17. März in die Rückrunde.
Der Gegner war kein Geringerer als der FC Allschwil, aktueller Tabellenführer.

Trotz bissiger Kälte und starkem Regen wurde das Spiel pünktlich vom Unparteiischen angepfiffen. Von der ersten Minute an war das Spiel hart aber fair umkämpft. Der FC Allschwil versuchte mit schnellen Kombinationen und kurzem Passspiel den Weg zum Tor zu finden. Einige Male gelang es, aber dank tollen Paraden von der FCDE-Torhüterin Jennifer Gaugler blieb es vorläufig beim Unentschieden.

Obwohl das neue System noch nicht oft geübt werden konnte, standen die FCDE-Frauen ziemlich sicher und konnten die Räume eng und dem Gegner das Leben schwer machen.
Je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen die Gäste ins Spiel.

In der 29. Minute konnte der FC Allschwil aber eine kleine Unsicherheit der Gäste ausnutzen und mit 1:0 in Führung gehen.
Die Diegterinnen spielten hielten unbeirrt an ihrem System fest und versuchten, den Ausgleich zu erzielen. Die eine oder andere Chance konnten sie sich herausspielen, aber das nötige Abschlussglück fehlte.
10 Minuten später lag der Ball im Netz. Doch es war nicht der ersehnte Ausgleich, sondern der Führungsausbau des FC Allschwil.
Mit einem zwischenzeitlichen Spielstand von 2:0 schichte der Schiedsrichter die beiden Teams in die Pause schickte.

Nach einer kurzen und klaren Pausenansprache von Marco Panico verliessen die FCDE-Frauen die Kabine top motiviert und starteten entschlossen in die zweite Halbzeit.
Mit tollen und schnell vorgetragenen Spielzügen kamen sie immer wieder zu Torchancen, doch der Ball wollte nicht ins Tor.

Aber auch die Gegnerinnen waren nun wach und wussten um die kleinen Nadelstiche und den Ausgleichschancen der Diegterinnen.
Das Spiel war geprägt von fairen Zweikämpfen, gepflegtem und schnellem Fussball.

Die geduldige, ruhige und konsequente Spielweise der Gäste wurde in der 63. Minute belohnt. Sabrina Schaffner konnte einen genialen Pass in die Tiefe souverän verwerten.
Das Heimteam legte nun nochmals einen Zahn zu und konnte seine Führung in der 69. Spielminute auf 3:1 erhöhen.
Die FCDE-Frauen waren weiterhin bemüht und suchten den Anschlusstreffer. Doch in der 83. Minute war es erneut das Heimteam, welches jubeln durfte.
Nach 90 Minuten war das Spiel vorbei und die Gäste mussten eine 4:1 Niederlage hinnehmen.

Fazit:
Die Diegterinnen dürfen auf dem Gezeigten auf alle Fälle aufbauen. Natürlich gibt es noch gewisse «Defizite» die es gilt auszumerzen. Auch das neue Spielsystem braucht noch etwas Übung um die Automatismen zu bekommen, aber es wurde grundsätzlich gut umgesetzt.
Die kämpferische Leistung hat überzeugt und auch technisch waren bereits die ersten Fortschritte ersichtlich.  

Nächstes Meisterschaftsspiel:
Am Sonntag, den 24. März 2019, werden die FCDE-Frauen vom FC Schwarz-Weiss empfangen. Anpfiff ist um 11.00 Uhr auf der Sportanlage «Bachgraben» in Allschwil.

Die Diegterinnen bedanken sich ganz herzlich bei ihren Fans für die tolle Unterstützung und würden sich freuen, wenn der eine oder anderen den Weg nach Allschwil finden würde.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok