Logo
Logo

Meilensteine in der Geschichte des FCDE - 1980 bis 1989

Beitragsseiten

 

1990

Die A-Junioren des Vereins werden im Frühling Gruppensieger ihrer Kategorie. Diese Mannschaft wechselt im Sommer 1990 grösstenteils in die 1. Mannschaft und trägt so zu einem Generationenwechsel im Fanionteam bei.

Am 7. September 1990 gibt der legendäre Godi Dienst als Mitglied der Sportplatzkommission des SFV das Spielfeld beim Schulhaus Hofmatt in Tenniken für Juniorenspiele frei.

1991

Am 30. Januar 1991 findet die erste Sitzung der clubinternen Baukommission für den Bau eines Garderobengebäudes auf der Hofmatt statt.

Am 3. März 1991 führt die Juniorenabteilung des Vereins (zusammen mit der Jugendmusik Diegten) die Generalversammlung des Altersheimvereins Sissach und Umgebung in der Turnhalle Diegten durch.

1992

Am 7. Dezember 1992 beschliesst die Gemeindeversammlung ein klares Ja zum Garderobengebäude Hofmatt. Ein Referendum wird von den Gegnern aber postwendend angekündigt und kommt prompt auch zustande.

Der Verein zählt im Sommer 1992 erstmals mehr als 400 Mitglieder.

Die 1. Mannschaft schliesst die Saison 1991/92 im Sommer 1992 auf dem hervorragenden 3. Rang ab.

1993

An einer Urnenabstimmung (hervorgerufen durch das Referendum) wird das Projekt „Garderobengebäude“ von den Diegter Stimmbürgern am 7. März 1993 bachab geschickt.

Die 1. Mannschaft erringt im Frühjahr 1993 den Regionalmeistertitel der 4. Liga und steigt in die 3. Liga auf.

Am 7. August 1993 führt der FC Diegten-Eptingen die 54. Delegiertenversammlung des Nordwestschweizerischen Fussballverbandes in der Turnhalle Diegten durch und wird von Verbandsseite durchwegs für die gute Organisation gelobt.

An der Gemeindeversammlung vom 9. Dezember 1993 beschliesst die Versammlung eine Umzonung für das Gebiet Hofmatt. Damit kann die Baukommission eine erneute Planung des Garderobengebäudes in Angriff nehmen.

1994

Im März 1994 wird der Sportplatz Hofmatt durch ein bis zum heutigen Tage unbekanntes Herbizid zerstört.

Am 8. April heisst der Verein an einer a.o. Generalversammlung die dritte Statutenrevision gut.

Am 21. April 1994 findet die erste Sitzung der neu zusammen gestellten Kommission „Garderobengebäude Hofmatt“ statt.

Das letzte Heimspiel auf dem zerstörten „alten“ Fussballplatz Hofmatt gewinnt die 1. Mannschaft am 24. Mai 1994 gegen Concordia mit 5:0 und sichert sich so den Ligaerhalt in der 3. Liga.

Am 25. Juni 1994 findet auf der Hofmatt mit riesigem Erfolg ein Sponsorenlauf zugunsten der Finanzierung für die Erneuerung des zerstörten Fussballfeldes statt.

1995

Am 13. Januar 1995 erfolgt die Baubewilligung für die Sanierung des Fussballplatz Hofmatt.

Im Juni 1995 erfolgen die finanziellen Zusagen der Sport-Toto-Gesellschaft und der Gemeinde Diegten zugunsten des Neubaus des Garderobengebäudes Hofmatt.

Die 1. Mannschaft steigt nach zweijähriger 3.Liga-Zugehörigkeit im Sommer 1995 als Gruppenletzter wieder in die 4. Liga ab.

Am 23. Oktober 1995 wird an einer a.o. Generalversammlung dem Nutzungsvertrag zwischen Gemeinde Diegten und FC DE zugestimmt. Somit steht dem Bau des Garderobengebäudes nichts mehr im Wege.

Am 18. November 1995 findet der Spatenstich durch die Baukommission (u. a. mit Gemeindepräsidentin Myrtha Stohler und Vereinspräsident Hanspeter Bühlmann) für das Gardeobengebäude Hofmatt statt.

1996

An der Generalversammlung vom 14. Juni 1996 wird mit Astrid Erzer erstmals eine Frau Präsidentin des FC Diegten-Eptingen.

Die 1. Mannschaft schafft etwas überraschend, schlussendlich aber hoch verdient nur ein Jahr nach dem Abstieg den sofortigen Wiederaufstieg in die 3. Liga.

Vom 16.-18. August 1996 findet das Eröffnungsfest der neuen Sportanlagen Hofmatt (Fussballfeld und Garderobengebäude statt. Der offizielle Festakt findet am 18. August mit der übergabe der Anlage und einem Prominentenspiel (FC Basel Old Stars : FC Landrat) statt.

Erstmals in der Geschichte startet der Verein ende August 1996 mit drei Aktivteams (3. Liga, 2 Teams 5. Liga) in die Saison.

1997

Die 1. Mannschaft schliesst die Saison nach dem Wiederaufstieg in die 3. Liga auf dem 10. Rang ab.

An der a.o. Generalversammlung vom 17. September 1997 wird der Schlussbericht und die Abrechnung zum Bau des Garderobengebäudes gut geheissen und dieses markante Kapitel in der Vereinsgeschichte somit endgültig abgeschlossen

1998

Die 1. Mannschaft hat sich in der 3. Liga etabliert und schliesst die Saison auf dem 7. Rang ab.

Zum ersten Mal stellt der Verein ab August 1998 eine Veteranenmannschaft für den Meisterschaftsbetrieb, dafür keine Seniorenmannschaft mehr.

Die Veteranenreise im Herbst führt das Team nach Manchester (GB).

1999

Im Januar findet der traditionelle Lottomatch zum letzten Mal statt.

An der Generalversammlung vom 18. Juni 1999 beschliesst der Verein, für die administrativen Belange eine Geschäftsstelle einzurichten die von Urs Hipp geführt wird.

Der Verein erhält mit Markus Hermann einen neuen Präsidenten.

Am 16. Dezember 1999 zerstört ein Sturm das Flachdach vor dem Garderobengebäude Hofmatt.

Tags: Chronik, Meilensteine, History, Geschichte