Logo
Logo

Meilensteine in der Geschichte des FCDE - 1990 bis 1999

Beitragsseiten

2000

An einer a.o Generalversammlung vom 2. März 2000 wird ein Kredit für die Sanierung des Flachdachs beim Garderobengebäude Hofmatt gutgeheissen.

Am 10. Mai 2000 wird der Supporter Club 2000 des FC Diegten-Eptingen gegründet.

An der Generalversammlung im  Juni 2000 wird die 4. Statutenrevision gutgeheissen. Unter anderem wird darin das Geschäftsjahr neu definiert, es dauert ab sofort vom 1. Januar bis zum 31. Dezember.

2001

Die 1. Mannschaft erreicht im Sommer 2001 mit dem 4. Schlussrang in der 3. Liga Gruppe 1 die beste Klassierung der Vereinsgeschichte.

Die Veteranen bleiben bei ihrer alljährlichen Reise wieder einmal in der Schweiz, die Reise geht nach Leukerbad.

2002

An der Generalversammlung vom 1. März 2002 wird ein praktisch komplett neuer Vorstand gewählt. Astrid Erzer übernimmt das Amt der Präsidentin nach einer ersten Periode (von 1996-99) zum zweiten Mal.

Die seit drei Jahren bestehende Geschäftstelle des Vereins wird wieder aufgehoben.

An dieser Generalversammlung wird auch eine Kommission „Infrastruktur Hofmatt“ in Leben gerufen, die den weiteren Ausbau der Hofmatt abklären soll.

Am 18. September 2002 findet eine a.o. Generalversammlung zum Thema „Infrastruktur Hofmatt“ statt und das vorgestellte Konzept der Planungskommission wird gutgeheissen.

Im Oktober 2002 findet der Spatenstich für die vom Supporter Club 2000 gespendete Matchuhr statt.

2003

An der Generalversammlung vom 31. Januar 2003 stellt die Planungskommission „Infrastruktur Hofmatt“ ihre Projekte vor.

An einer Sitzung im Februar 2003 im Rest. Bürgin in Wittinsburg wird die Seniorenabteilung nach mehreren Jahren Unterbruch wieder ins Leben gerufen.

Im August findet der 1. Hofmattlauf (ein Sponsorenlauf) statt. Der Erlös kommt dem Ausbau der Infrastruktur auf der Hofmatt zu Gute.

Die Senioren stellen nach mehreren Jahren Unterbruch ab August 2003 wieder ein Team für den Meisterschaftsbetrieb.

Die Rekordhitze im Sommer 2003 macht dem Hofmatt-Rasen zu schaffen. Nur knapp und mit grossem finanziellen Aufwand und viel Einsatz kann der Rasen gerettet werden.

 

2004

An der Generalversammlung vom 30. Januar 2004 stellt sich die neue Baukommission „Infrastruktur Hofmatt“ den Mitgliedern vor.

Die Tanzparty im mai und das Dorfturnier im August, die seit Jahren grössten Vereinsanlässe, sind einmal mehr von grossem Erfolg gekrönt.

Die 1. Mannschaft steigt anfang Sommer 2004 nach acht Jahren 3. Liga-Zugehörigkeit wieder in die 4. Liga ab.

2005

An der Generalversammlung vom 28. Januar 2005 wird der fünften Statutenrevision zugestimmt.

An der a.o Generalversammlung vom 1. April 2005  wird der Vorstand nach einigen Rücktritten wieder komplettiert.

Die 1. Mannschaft schafft im Mai 2005 nach einer der schwierigsten Saisons seit Vereinsgründung den Klassenerhalt in der 4. Liga.

Die Veteranen erkunden auf ihrer alljährlichen Reise diesmal das Südtirol.

2006

Die 1. Mannschaft beendet die Saison in der 4. Liga auf dem 5. Tabellenrang.

Der Verein (insbesondere die 1. Mannschaft) führt die offizielle 1. Augustfeier der Gemeinde Diegten durch.

Das traditionelle Dorfturner mitte August muss wegen Dauerregens, tiefen Temperaturen und daraus unbespielbarem Terrain komplett abgesagt werden.

Die Veteranenreise führt im Herbst nach Portugal.

2007

An der ordentlichen Generalversammlung vom 26. Januar 2007 erhält die Baukommission „Infrastruktur Hofmatt“ einen neuen Auftrag. Nicht mehr der Ausbau des Garderobengebäudes hat Priorität, sondern die Verbesserung der in sehr schlechtem zustand befindlichen Trainings- und Spielmöglichkeiten.

An der Gemeindeversammlung vom 12. Juni 2007 wird ein Projektierungskredit „Kunstrasen“ von Fr. 20000.- gut geheissen und eine Baukommission gegründet.

An der Gemeindeversammlung vom 29. November 2007 wird das Projekt „Kunstrasen Hofmatt“ mit grossem Mehr und nur zehn Gegenstimmen klar angenommen.

Im Dezember formiert sich ein Referendumskomitee gegen den Kunstrasen und ende Dezember ist klar, dass das Referendum zustande gekommen ist.

2008

Am 24. Februar 2008 lehnt die Bevölkerung von Diegten in der Referendumsabstimmung das Projekt Kunstrasen Hofmatt mit 327 zu 277 Stimmen ab.

An der Tanzparty anfang Mai geht das OK neue Wege und engagiert mit dem bekannten Ballermann-Partysänger Peter Wackel ein grosses Kaliber. Die Rechung geht auf und weit mehr als 1000 Besucher erleben eine grosse Party.

An vier Mittwochnachmittagen im Juni organisiert der Verein erstmals eine Fussballschule. Mit über 50 teilnehmenden Kindern ein grosser Erfolg.

Die Gemeinde Diegten nimmt einen weiteren Anlauf und nimmt den Kredit für den Kunstrasen ins Budget 2009 auf.

2009

An der Generalversammlung von ende Januar beschliesst auch der Verein, das Projekt Kunstrasen weiter zu ziehen, mit einem neuen Finanzierungskonzept, bei dem der FCDE an seine finanziellen Grenzen geht.

Im Februar nimmt erstmals eine Frauen-Fussballmannschaft das Training auf der Hofmatt auf.

An der Gemeindeversammlung vom 16. März wird der Kredit für den Kunstrasen Hofmatt mit 69 zu 8 Stimmen gutgeheissen.

Der Verein belegt in der Fairplay-Wertung „Weisse Weste“ der Saison 2008/09 den 2. Platz aller Baselbieter Vereine.

Am 8. August erfolgt der Spatenstich für das Projekt Kunstrasen auf der Hofmatt in Diegten.

Nach mehreren Jahren Unterbruch nimmt wieder eine 2. Mannschaft am Meisterschaftsbetrieb teil.

In den Herbstferien führt der Verein unter der Leitung von Peter Dill ein Juniorenlager durch. Die Lagerwoche in Huttwil wird zu einem grossen Erfolg.

Ein nichtberücksichtigter Rasenbauer erhebt Einsprache gegen die Vergabe des Kunstrasen-Auftrages wegen eines Fehlers im Submissionsverfahren. Das Kantonsgericht muss entscheiden und es wird ein Baustopp verhängt.

Tags: Chronik, Meilensteine, History, Geschichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok